absoluter Tiefpunkt!!!!

  • heute ist es besonders schlimm...

    ich muss den ganzen Tag nur heulen, bekomme meinen Kopf einfach nicht frei egal was ich auch mache!!! Ständig sind meine Gedanken bei dem was auf uns zukommt oder zukommen könnte. Die Angst vor dem alleine sein mit den Kids.... wie habt ihr das bloß geschafft diese Zeit hinter euch zubringen mit all den Sorgen und Ängsten?


    Das Gefühl ist als würde ich vor einem Abhang stehen und einer will mich schubsten und hält mich dann wieder fest!!!!!


    Ich kann einfach nicht mehr ....:heul2::heul2::heul2:

  • Liebe nicky2018 fühl dich mal als erstes ganz doll gedrückt (00)von mir .

    Es ist eine schlimme Situation ich verstehe dich da voll und ganz ,mein Sohn ist seid dem 4.1 in Haft und ich muss sagen ich habe mich noch nie in meinem Leben so viel abgelenkt wie in dem Moment ,ich hab ja noch einen Sohn (17) und hab einen Lebensgefährte und natürlich meine Arbeit ,ich lenke mich sehr viel ab und muss sagen ich bin kaum zu hause weil ich halte es auch sonst nicht aus .alleine kann ich auf keinen Fall sein .

    Aber mit der Zeit ging es viel besser ich konnte mal durch atmen und das tun was ich wollte ,klar ist es ein Unterschied ob der Partner oder das eigene Kind inhaftiert ist ,aber du musst weiter leben alleine schon für deine Kids (00):knuddel:

    Laufe nicht der Vergangenheit nach.

    Verliere dich nicht in der Zukunft.

    Das Leben ist hier und jetzt !!!!!:love::thumbup:

  • Danke für deine Worte ! Womit soll man sich ablenken in einer Woche ist sein Antrittstermin und ich habe von Tag zu Tag immer mehr das Gefühl das alles stehen bleibt und mir die Luft weg bleibt...

  • Ach sorry ,ich hab gedacht er wäre schon weg tut mir leid :huh:

    ja das verstehe ich nur zu gut als mein Sohn nach Wittlich musste ,ich hab auch nur geweint was will man auch machen ,aber das geht auch vorbei :knuddel:

    Laufe nicht der Vergangenheit nach.

    Verliere dich nicht in der Zukunft.

    Das Leben ist hier und jetzt !!!!!:love::thumbup:

  • ich bin Gefühls mäßig so durch ich bekomme nichts auf die beine ich habe solche angst das ich das nicht packe..... Die U-Haft zeit war schon so so hart und das war eine absehbare Zeit nur dieses mal sind es 3,9 Jahre .....

  • Nicky, vielleicht hilft Akzeptanz am besten.


    Bisher machst Du Dich verrückt mit Fragen und Zweifeln. "Wie soll ich", "wie kann ich bloß", "ich schaff es nicht" etc. und steigerst Dich dadurch immer mehr rein.


    Wenn's dann aber so weit ist dann wird es gehen, und Du wirst es schaffen. Weil Du gar keine andere Wahl hast.


    Deshalb, versuch mal es jetzt schon anzunehmen, Dich einfach der Situation zu ergeben. Ich könnte mir denken das es Dich ruhiger macht.

  • Ich hab nicht gesagt das es einfach ist.


    Aber Nicky, sowas passiert nunmal im Leben. Und schlimmeres.

    Vielleicht hilft es Dir ja wenn Du Dir klar machst das er noch da ist und auch weiterhin Teil Deines Lebens. Und die Trennung zeitlich begrenzt sein wird. Ihr euch sehen könnt, telefonieren, schreiben.


    In Dir steckt eine starke, selbstständige Frau, ganz bestimmt. Lass die Angst vor Veränderung nicht ans Ruder, sondern versuch Deine Stärke zu aktivieren.


    Und seh nicht alles schwärzer als es ist.

    Da ist kein Abhang der hunderte Meter ins Nix geht. Es ist "nur" ein Hügel. Ja, es wird sicher etwas ungemütlich werden und es tut ganz bestimmt auch weh da runter zu rutschen. Mal mehr, mal weniger.

    Aber es wird Dir nicht den Hals brechen.


    Wir schaffen das. Und Du auch!


  • Hallo Nicky,

    wir können das ALLE sehr gut nachvollziehen.

    Mir wurde aus den Reihen des Forums der Tipp gegeben zu JEDER Tage- und Nachtzeit die Telefonseelsorge anzurufen.

    Versuch das mal....

    Solange dort evtl. besetzt ist : fühlt EUCH alle kräftig gedrückt !

  • Liebe Nicky... Ich kann das auch total nach vollziehen aber wie die anderen schon geschrieben haben, versuche es anzunehmen ... Und es ist hart,aber Du wirst sicher sehen das man sich auch an das alleine sein gewöhnen kann (wenn man muss) ... Versuche an das Positive zu denken... Er wird nicht für immer weck sein, er ist gesund und Du hast auch Deine Kids.,. Meine geben mir auch jeden Tag die Kraft weiter zu warten ... Kinder brauchen gerade in unserer Situation unsere volle Aufmerksamkeit... Versuche stark zu sein, denn Du darfst auch nicht vergessen ... Wenn es Dir schlecht geht, geht es Deinen Kids auch schlecht... Halte durch... Für ihn Dich und Deinen Kindern .,. Das Leben geht weiter, auch für Dich... LG Nadine

  • Nicky, wir alle kennen diese Tage. Ja das alleine sein ist an manchen Tagen schlimm und an manchen auch weniger schlimm. Aber im Gegensatz zu uns Mädels, die keine Kinder haben, bist du nicht ganz allein. Eure Kinder werden euch Kraft geben. Mach dir um deinen Mann keine Sorgen, für den ist gesorgt, der hat ein Dach über den Kopf und essen bekommt er auch.... Und wenn er sich gut führt, dann sind Halbstrafe und 2/3strafe auch eine Option. Und aus Santa Fu verlegen sie auch in den offenen Vollzug.

  • Hallo Nicy

    Ich kenn diesen Tiefpunkt auch, jeder hier kennt ihn. Es ist nichts dran auszusetzen mal einen oder auch 2 Tage damit zu verbringen alles scheisse zu finden und drauf los zu heulen.

    Aber du hast Kinder die dich brauchen und deshalb ist es wichtig dich nicht zu tief fallen zu lassen.


    Ich weiß das ist kein Trost aber ihr habt immerhin die Möglichkeit alles noch zu organisieren und euch ordentlich zu verabschieden. Viele von uns hatten das nicht. Da steht man dann da als ob man ne Pfanne vorm Kopf geschlagen bekommen hat. Man muss sich um alles alleine kümmern usw. Also genießt die Tage die ihr noch habt bewusst.


    Die ersten Tage werden schwer werden aber glaub mir du wirst es schaffen und mit der Zeit wird es besser werden.

    Viel Kraft wünsch ich dir


    Lg Mei

  • ich habe vorhin mit meinem mann gesprochen, und Ihm auch gesagt das es mir Heute nicht so gut geht und ich ne heulsuse bin ... seine Antwort war so so süß.. das sagt der zu mir ,, Hasi, wenn du hier neben mir sitzen würdest und am lachen bist, dann würde ich mir echt Gedanken machen und daran sehe ich ja auch wie sehr du mich Liebst!!!


    das hat echt gut von Ihm zu Hören...

    wir werden am Wochenende weg Fahren einfach noch mal Zeit zusammen haben!!!

  • Hallo Nicky....


    ....jep ich weiss wie Du dich fühlst. Ich weiss ....der Tag x kommt näher und schwups ist er da...und er ist für ne Zeit einfach mal nicht so da, wie Du es gewohnt bist.

    Die Zeit hört sich sooooooooooooo lange an....aber ...auch die vergeht. Es liegt an Dir...wie Du die Zeit verbringst. Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, und wie andere hier schon geschrieben haben, auch Du wirst es schaffen. Lass doch die schlechten Gedanken nicht zum Herscher deines Lebens werden.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hallo Nicky,


    Ja, es ist hart..... aber es ist wirklich hilfreich, sich der Realität zu stellen und die Situation so zu akzeptieren, wie sie nun mal ist: Dein Mann hat Mist gebaut und muss die Konsequenzen dafür tragen.


    Wenn du es alleine nicht schaffst, mit der neuen Situation und der räumlichen Trennung klarzukommen, such dir rechtzeitig Hilfe. Die von Shawn angesprochene Telefonseelsorge ist echt ein guter Tipp.

    Wichtig ist, dass du für dich und deine Kinder sorgst!


    Du wirst sehen - es wird leichter mit der Zeit. Vermutlich sogar wesentlich leichter im Vergleich zu deiner momentanen Vorstellung.....


    Und jetzt Tränchen trocknen und die Zeit zusammen nutzen, solange er noch draußen ist :knuddel: