Sohn im 64 iger in der Forensik in Duisburg

  • Nach sechs Wochen bekam ich Post von der Klinik mit der Einladung zu einem Erstgespräch.


    Die Zwischenzeit war aber nicht kontaktlos.

    Die Häftlinge sind jetzt Patienten und können mit einer Telefonkarte telefonieren. Ich kann ebenfalls anrufen. Das ist natürlich eine ganz feine Sache.


    Beim Erstgespräch waren die Stationsärztin, der Bezugspfleger und der Sozialarbeiter anwesend.

    Ob ich etwas mitbekommen hätte vom Drogenkonsum, wie es mir ergangen sei als ich von der Verhaftung erfuhr, wie ich die Therapie unterstützen könnte, ob ich eine Idee hätte, weshalb mein Sohn unter Drogen Strafdelikte begeht, ob wir darüber reden würden, wie unser Kontakt war vor seiner Verhaftung.


    Die Gesprächsatmosphäre war sehr freundlich und die halbe Stunde verging schnell.

    Nun besprechen sie sich in der Klinik, ob ich geeignet bin, den Sohn zu besuchen.

    Bei Zustimmung kann mein Sohn dann den ersten Termin beantragen.

  • Hallo Seniorenkino


    Das hört sich doch gut an.

    Warst du sehr aufgeregt, während des Gesprächs? Schon irgendwie „unfair“ so ein Gespräch 3:1....


    Haben die gesagt, wie schnell es gehen wird mit dem Bescheid? Schwer vorzustellen, das da eine Absage kommen könnte, wenn ihr seit Wochen telefonieren dürft.


    Ich drück jedenfalls vorsorglich mal die Daumen

    Lg

    Kadima

  • Ich find es toll wie sie Angehörige einbinden. Man liest und sieht und hört einfach zu viel wie schlecht es jemand dort gehen kann, wenn man hier jetzt wieder mit liest, dann merkt man dass es zwar überall anders ist, aber doch nicht so erschreckend wie Medien manchmal berichten.

    Nicht am Ziel wird der Mensch gross, sondern auf dem Weg dort hin. (Ralph Waldo Emerson)

  • Hallo liebe Seniorin,

    das hört sich toll an...Anscheinend kann selbst viel zum Aufenthalt beitragen..hoffentlich fällt alles zu euren Gunsten aus...😊

    Stell Dir vor die Zukunft wird wunderbar und Du bist Schuld

  • :winken: War nicht aufgeregt während des Gesprächs. Mein Sohn hatte mir am Telefon schon gesagt, dass sie zu dritt sind.

    Hatte nur Sorge, dass ich mir die drei Namen nicht merken kann. :)


    Am Aufregendsten war mal wieder die erste Fahrt. Hatte unzählige ausgedruckte Zettel dabei, wie ich am besten dorthin komme. :S

    Bus - 1.Regiobahn - 2. Regiobahn - und als letztes nochmal ein Bus, der nur stündlich fährt. Und immer die Sorge, dass ich irgendeinen Anschluss verpasse.

    Das wird sicher mit der Zeit besser.


    In ca. einer Woche geben sie Bescheid. Ich rechne mit der Zusage.

    Trotzdem weiter Daumen drücken. Sicher ist sicher.