Besondere Form des Besuchs....

  • Hallo zusammen,


    ich komme mal mit einer wahrscheinlich eher selteneren Frage daher...

    Ich habe jetzt so im Forum diesbezüglich auch nichts entdecken können...


    Kann man einen Inhaftierten als geschädigte Person (also quasi derjenige, der die Anzeige erstattet hat) ganz normal besuchen?

    Oder gibt es dort Einschränkungen? Kann man hier in Zukunft mit Besuchsverboten rechnen?


    Bis jetzt sind die Besuche regelmäßig ganz normal erfolgt.


    Danke und liebe Grüße!

  • Hallo,

    entscheidend ist, wen der Inhaftierte als Besuch möchte. Es wird glaub schon drauf geachtet, dass es "positive" Kontakte sind (wird eh polizeilich geprüft).

    Aber so ganz verstehe ich deine Frage ehrlich gesagt nicht.....

    Welche Besuche sond bis jetzt regelmäßig erfolgt?

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Hallo merksmal,


    erst einmal danke für deine Antwort.

    Hab es vielleicht auch etwas doof ausgedrückt...


    Es ist so, dass ich eine der Geschädigten des Inhaftierten bin. Bis jetzt war auch alles ok, ich konnte regelmäßig hin, etc. (seit ca. 2 Monaten).

    Nun kam letzte Woche der erste Brief, auf dem explizit draufstand, dass eben ich eine solche Geschädigte bin. Es handelt sich um Betrugsfälle.


    Jetzt war meine Frage eigentlich nur, ob wir irgendetwas zu befürchten haben?!

    Dass eventuell weitere Besuche verboten werden, etc...?! Kenne mich da überhaupt nicht aus. Der Fall ist wahrscheinlich auch eher besonders. :-)

  • Hallo,

    Ich denke nicht das es Besuchsverbot geben wird und ihr was zu befürchten habt. Wahrscheinlich waren sie nur verunsichert das eine geschädigte Person die Anzeige erstattet hat den Täter besucht. Ist ja sonst nicht so üblich. Ich denke solange du und er die Treffen wollt und du oder er dich nicht negativ beeinflusst ist es ok. In welcher Beziehung steht ihr denn? War schon die Verhandlung? Vielleicht haben sie deshalb Bedenken...