Ich bin so traurig

  • Hallo,

    Ich hoffe auf diesem Wege Kontakte zu finden, die mich verstehen können. Ich habe im Mai meinen Mann geheiratet wir waren so glücklich.. Er war vorher schon mal in Haft u zuletzt im Langzeiturlaub einer Maßregelvollzugsanstallt.. Er konnte bei mir wohnen.. Er hatte sich verändert in d letzten Zeit u hatte mehrere Rückfalle mit Alkohol und Drogen.. Habe es nicht gemerkt.. Er hat mich angelogen u viel Geld ausgegeben.. Mich quasi finanziell ruiniert.. Ich lebe im Moment von ihm getrennt.. Wir sind aber noch verheiratet, ich liebe ihn u ich möchte weiter zu ihm stehen u ihm die Chance geben sich zu ändern.. Das war die Kurzform.. Er wird ab November ca 14 bis 18 Monate in Haft gehen.. Ich bin nur am Weinen u funktioniere nur noch.. Wie kann man diese Zeit nur überstehen? Ich würde mir Kontakte von Gleichgesinnten wünschen. LG Yvonne

  • Hallo Yvonne

    Wenn du ihn noch liebst und zu ihn stehen willst musst du das tun.

    Genießt die Zeit die ihr noch habt und dann wenn er gehen muss wird das am Anfang sehr hart mein Verlobter ist jetzt einen Monat weg und es tut immer noch verdammt weh aber wenn man sich ablenkt geht es irgendwann.

    Meiner sagt immer was ich mir auch dann oft denke wenn ich traurig bin er ist nicht tot er kommt wieder das hilft mir echt meistens aber ich denke da hat jeder sein Ding gefunden wie man am besten damit klar kommt.


    Liebe Grüße

  • Hallo Yvonne


    Herzlich Willkommen hier bei uns im Knastforum.

    Was mich etwas verwundert, die kurze Zeit die er im Maßregelvollzug verbringt und dann in Haft geht. Vielleicht magste mal erklären wie das zustande kam?

    Besuche gehen ja auch in Haft weiter, da gibt es ja keinen Stillstand, auch wenn er in der neuen JVA von vorne beginnt und es auch da wieder ne Zeit vergeht bis alles ins laufen kommt.Besuche, Briefe, Telefonate sind ja Mittel die den Kontakt aufrecht erhalten.

    Mach Dir bewusst, Du hast immer noch ein eigenes Leben, das geht weiter, es liegt an Dir was Du draus machst. Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben und schafft mehr als er sich selber zutraut.


    lg

    maximus

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hi Yvonne und herzlich willkommen hier.


    Du schreibst das Leben bei Dir hat ihn zurück zu Alkohol und Drogen gebracht.


    Frage,

    was hätte denn anders, besser für ihn laufen können? Fester Wohnsitz, eine Frau, ... woran lag es, Deiner Meinung nach?

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Hallo und willkommen hier im Forum. Neue Kontakte hast Du ja schon gefunden und da dieser Bereich nur ein Vorstellungsthread ist, habe ich alle Beiträge die auf Dein Problem mit dem Rückfall geantwortet haben in einen neuen Thread gepackt.

    Du musst Dich nicht immer für einen Beitrag bedanken, das stört nur die Übersicht und wird auch als Spam gewertet, die ich gleich gelöscht habe.


    Ich bitte alle Mitglieder die sich zum Problem äussern wollen, es in dem Thread

    Rückfall und wieder in Haft

    zu antworten. Hier bitte nur auf die Vorstellung antworten.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Hallo Yvonne ich heiße dich auch herzlich willkommen und wünsche dir ganz viel Antworten auf deine Fragen. Es ist eine schwere Entscheidung die du zu treffen hast,ich wünsche dir die richtige zu finden.

    Liebe Grüße Jule