Hallo aus Niedersachsen

  • Hallo,


    ich möchte mich kurz vorstellen.

    Ich bin 51 Jahre jung, komme aus Niedersachsen und habe vor zwei Jahren meinen Verlobten auf einem „Ausgang“, mein Verlobter war damals im MRVZ, kennengelernt. Er sollte im 2. / 3. Quartal 2017 ins „Probewohnen“ entlassen werden.


    Bis vor zwei Jahren hatte ich keine Erfahrung mit der Justiz, Psychos und dergleichen


    Nach einem „Ausgang“ im Juli 2017 (Routinemäßige Alkoholkontrolle)

    Pustegerät zeigte 0,14 Promille an

    Urinkontrolle war sauber

    Der Psychologe forderte eine Erklärung des Wertes auf dem Pustegerät

    Dieses konnte mein Verlobter nicht erklären

    Also wurde er „zwangsverlegt“

    Im März 2018 kam der positive Beschluss, dass alles unrecht war, aber die Rückverlegung konnte nicht erreicht werden

    Nach 7 !!! Monaten wurde mein Verlobter endlich von der Aufnahme in die Therapie verlegt

    Zwischendrin war der zweidrittel Strafpunkt erreicht

    Da der „angebliche“ Rückfall noch nicht geklärt war, keine Bewährung

    3 Monate später rief jemand in der Klinik an und erzählte den Psychos, dass wir eine gemeinsame Flucht ins Ausland planen würden

    Sofortiger 23-stündiger Einschluss

    8 Wochen später war die Anhörung, worin beschlossen wurde, dass mein Verlobter erledigt wird

    Verlegung in die JVA nach vier Wochen

    Nun ist mein Verlobter knapp 3 Wochen in der JVA Lingen

  • Hallo Marion,


    herzlich Willkommen im Knastforum! Ich wünsche dir eine schöne Zeit hier.


    Eine Frage habe ich aber doch: Wer oder was sind "die Psychos" ?


    LG Fego

  • Hallo Marion


    Herzlich Willkommen hier bei uns im Knastforum.

    Eine Frage habe ich aber doch: Wer oder was sind "die Psychos" ?

    'Genau die Frage will ich auch gerne stellen?


    lg

    maximus

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • die "Psychos" sind die Psychologen des MRVZ bzw der psychiatrischen Kliniken

    Ich kann mir nicht helfen - ich finde, das klingt reichlich abwertend. So als wenn einer von meinen Betreuten "die gesetzliche" sagt oder wie manche Leute ihre Putzhilfe "Putze" nennen.


    LG Fego

  • Siehst Du, Marion...............so einfach ist das Schreiben, wenn man lesen kann....-.,.

    Hast es nun auch hierhin geschafft und unsere Runde vergrößert . Ich wünsche Dir viele neue und nette Kontakte.


    Chris


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Ich kann mir nicht helfen - ich finde, das klingt reichlich abwertend. So als wenn einer von meinen Betreuten "die gesetzliche" sagt oder wie manche Leute ihre Putzhilfe "Putze" nennen.


    LG Fego

    Klingt für mich eher wie ein (lokaler?) Szenejargon. Ähnlich wie zB "Wachtel".

    Abwertend finde ich es nicht wirklich (und selbst wenn es abwertend gemeint wäre, könnte ich es gut nachvollziehen im Zusammenhang mit dem MRV und der dort herrschenden Hierarchie und Arroganz..... aber das ist eine andere Geschichte).


    Denn das Wort "Psycho" bezeichnet ja gemeinhin einen psychisch kranken Menschen (oder den Film von A. H. sds). Und da psychische Erkrankungen ebenso normal sind wie körperliche, sollte es keine Abwertung darstellen.


    Bei mir auf Arbeit gabs mal eine Putzfrau, die sich selber als "Putze" bezeichnet hat :lachfett2:

    Die fand ich super! Selbstbewusste Selbstironie, da steh ich drauf :love:


    So, und nach dem ganzen philosophieren über die Metaebenen von Psycho und Putze komme ich zurück zum Eigentlichen:


    HERZLICHE WILLKOMMEN,

    MARION :blumen:

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

    Einmal editiert, zuletzt von merksmal ()