Fragen zum Maßregelvollzug

  • Hallo ihr lieben, ich hoffe ihr könnt mir ein Paar fragen zum Maßregelvollzug beantworten und mir vielleicht eure Erfahrungen als Insasse oder Angehöriger mitteilen. Mein Partner sitzt jetzt seit 10 Monaten in der JVA Hameln und tritt Voraussichtlich in einem Jahr seine Therapie an. Wie lebt es sich dort? Ich habe gehört da soll es etwas friedlicher und lockerer ablaufen bei "guter Führung".Kann ich mir das wie eine Geschlossene Station in einer Psychatrie vorstellen? Wie läuft es dort mit den Besuchen ab? Mein Partner hatte gehört, das dort die Besuche auf einmal im Monat beschränkt sind. Ausserdem heisst es wohl das er bei guter Führung, und einer gewissen Zeit, einen Antrag auf begleiteten Freigang hätte, wie das abläuft weiss er aber auch nicht. Aber wenn die Therapie vorzeitig abgebrochen wird muss er wiefer zurück und die verbrachte Zeit dort verfällt quasi, was ich mir aber irgendwie nicht vorstellen kann, er hat einfach Angst das er das dort nicht packt.. er meinte er will es sehr dass es alles so abläuft wie geplant, aber er hat einfach angst was passiert wenn nicht, da er mich sehr vermisst. Das was ihn motiviert ist es, ein vernünftiges leben zu führen, mit mir. Er hat die Hoffnung dass es dort auch sowas ähnliches gibt wie "Langzeitbesuche",da es in seinem Haus nicht möglich ist, man kann es zwar beantragen aber er meinte sein Haus in dem er sitzt lehnt sowas prinzipiell ab was ich auch nicht so ganz verstehe. Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten :rotwerd:

  • Okay, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, mein Freund macht eine Therapie nach Paragraph 35.


    Ich wünsche euch für den weiteren Weg aber viel Kraft, Durchhaltevermögen und Geduld.

    Es ist nicht immer einfach und wird auch vom Kopf her sehr anstrengend für deinen Freund werden. Aber haltet euch an eurem Ziel fest und dann werdet ihr diesen Weg auch gemeinsam schaffen!

  • welchen großen unterschied gibt es denn bei Paragraph 35 und 64?

    Dankeschön, das wünsche ich euch vom herzen auch!

    Ja, ich war selber auch eine weile in Therapie aber nicht in dieser form und weiss das sowas für niemanden leicht ist. Ich versuch ihn einfach zu stützen wo ich kann..

    Vielen dank für deine Antwort!

  • Dankeschön! :)


    Den Unterschied kann ich dir jetzt ad hoc nicht sagen, aber da findest du bestimmt über die Suchfunktion ein paar Beiträge und Antworten. Ansonsten ist der Verlobte von Nascha auf 64er in Therapie, sie kann dir bestimmt weiterhelfen!

  • Hallo Moni,

    die Besuchszeiten sind im Maßregelvollzug meist großzügiger gestaltet. Lockerungen bekommt er, wenn er wirklich von der Sucht los kommen will und sich Fortschritte einstellen. Man arbeitet dort mit einem Stufensystem von 0-9, bei 0 hat er keine Lockerungen bei 9 wohnt er quasi wieder zu Hause und wird regelmäßig kontrolliert. Wenn er mitspielt, ist es ein sehr lockerer Vollzug, wenn nicht, bleibt er auf Stufe 0 und es wird irgendwann abgebrochen. Die Hälfte schafft es, die andere Hälfte nicht, da unterscheidet sich der " 35 BtMG vom § 64 StGB nicht. LG Lasker.

  • Danke Bea und danke Lasker!

    Das hört sich ja garnicht so schlecht an und beruhigt mich. Dann kann ich ihm ja schon etwas mehr dazu erzählen 🤗