Wer kann mir helfen ???

  • hallo, ich bin absolut neu hier.

    Ich hoffe irgendwer von euch kann mir ein wenig helfen oder ein Rat geben .

    Ich wurde auf Grund von falschen Aussagen zu 2,5 Jahre Haft verurteilt. Jetzt sagt die Staatsanwaltschaft ich muss mich innerhalb von 3 Tagen stellen in der jva Gelsenkirchen für Frauen. Die Zeugen sind jetzt bereit die Wahrheit zu sagen und haben das auch zum Teil schon aufgeschrieben. Dieses ganze geht jetzt schon mehrere Jahre.

    Ich bin einfach nur noch am Ende. Ich habe dadurch meine 2 Kinder verloren. Ich bin seit längerem in Behandlung bei einem Psychologen und bekomme auch was gegen meine Panikattacken . Er hat mir bescheinigt das ich haftunfähig bin und das dies auf alle Fälle geprüft werden muss.mein Anwalt hat das an stie Staatsanwaltschaft weitergegeben.Trotzdem soll ich da hin. Ich hab keine Kraft mehr,habe suizidale Gedanken und schaffe keinen geschlossenen Vollzug. Eine bekannte sagte ich sollte versuchen mich in ummeln bielefeld zustellen .da wäre es vielleicht einfacher in der offenen zu kommen. Andere sagten mir ich solle in eine Klinik gehen . Ich habe einfach nur noch Angst und Panik. Habe Angst nicht mehr nach Hause zu kommen . Hat einer Erfahrung in Gelsenkirchen oder ummeln für frauen gemacht? Ich wäre für jedepositive und negative Antworten zu den Häusern dankbar. Auch wenn jemand ein Tipp hat was ich machen kann.

    Vielen Dank schon mal im voraus für eure Antworten.....

  • Leider kann ich Dir da nicht wirklich helfen, eigentlich hätte ich mehr Fragen an Dich , aber das würde nicht zu deiner Frage passen.

    Was ich dir sagen kann, nicht einfach so in Ummeln zum Haftantritt auftauchen , sondern in der JVA in der Du geladen bist, denn sie ist zuständige für Dich.

    Nimm auf alle Fälle alle ärztlichen Unterlagen mit, auch die Verordnung bestimmter Medikamente die Du nehmen musst, wenn vorhanden original und verschlossene Packungen deiner Medis. Nach Haftantritt kommt ja die ärztliche Untersuchung dort solltest Du alles dabeihaben was für dich wichtig ist.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hallo, grundsätzlich ist es so, dass Haftunfahigkeit nur durch ein Gutachten, eines vom Gericht bestellten, Amtsarztes festgestellt werden kann. So schlimm das klingt, aber haftunfähig ist man meist erst dann, wenn das Leben durch eine schwere Krankheit schon beendet ist. Man lässt solche Inhaftierte dann draußen und nicht hinter Gittern sterben. Hat dein Anwalt keinen Haftaufschub nach § 455 StPO beantragt? Das kannst du auch selbst und persönlich bei der Staatsanwaltschaft machen. Wichtig ist der § 455. In einer anderen JVA die Haft anzutreten bringt nichts, du wirst vermutlich verlegt nach Gelsenkirchen. Die Haft, wenn kein Aufschub gewährt wird, nicht anzutreten solltest du besser lassen. Wenn es nicht anders geht stell dich und sei ehrlich was deinen psychischen Zustand angeht. Auch in einer JVA kann man dir helfen. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute. LG Kaja

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!