Täter Opfer Ausgleich

  • Hallo zusammen. Kennt ihr euch mit dem TOA aus?? Täter Opfer Ausgleich.

    Meine Frage ist, die Staatsanwaltschaft hat meinen ex schon etwas auf dem kicker, das der jetzt erneut straffallig geworden ist. Er sitz in U Haft.

    Jetzt hat sein Anwalt dieses TOA angesprochen und Täter sowie Opfer sind damit einverstanden.

    Jetzt frage ich mich, ist das dann fix, oder hat das letztendlich noch jemand zu entscheiden ob das statt findet oder nicht.

    Es würde strafmildern für ihn werden.


    Danke euch

  • Hallo Rucksack,

    Der Täter-Opfer-Ausgleich ist in § 46a StGB und den §§ 155a und b StPO geregelt. Nach § 46a StPO kann die Strafe nach einem erfolgreichen TOA gemildert werden, wird also bei der Strafzumessung berücksichtigt. Das Opfer ist nicht zur Mitwirkung verpflichtet, wenn es aber wie von dir geschildert einverstanden ist, ist das kein Problem.

    In der Praxis gibt es Täter-Opfer-Ausgleichsstellen, wo ausgebildete Mediatoren arbeiten. Gerichte und Staatsanwaltschaften sind gehalten mit diesen Stellen zusammen zu arbeiten und ihnen auch die erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen. LG Lasker

  • Okay, also sprich wenn beide Patein es möchten, muss die Staatsanwaltschaft das auch akzeptieren?!

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!