Antrag auf 1/2 Strafe nach §57 Abs2 Stgb

  • Hallo, ich bin im offenen Vollzug zu insgesamt 18 Monaten inhaftiert. 8 Monate sind nun um und ich möchte einen Antrag auf Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung nach der Hälfte der Haftzeit (§57 Stgb Abs 2) stellen. Kennt sich hier vielleicht jemand damit aus, wie man das am besten formuliert und was man bei dem Antrag beachten muss. Was gehört da rein und was nicht. Stelle ich den Antrag einfach "formlos" bei der Strafkammer? Gehört da noch eine Begründung dazu, oder reicht es, wenn ich diese bei der Anhörung dazu gebe? Ich hoffe, es kann mir jemand weiter helfen.

  • Hallo Zwaremscheid,


    So weit ich weiß kommt es nicht immer zu einer Anhörung, deshalb würde ich die Gründe schon mit in den Antrag schreiben. Formvorschriften gibt es nicht, aber die Voraussetzungen die in §57 Absätze 1 und 2 StGB beschrieben sind müssen erfüllt sein. Da die Entscheidung darüber im Ermessen liegt würde ich definitiv Punkte dazu schreiben warum Du meinst das Du vorzeitig entlassen werden kannst/solltest.


    LG Pinzettin

  • Hallo Zwaremscheid


    Antrag gemäß Paragraph 57, Absatz 2,Satz Nr.1 und 2 StGB in der Strafsache mit dem Aktenzeichen(Aktenzeichen eingeben) da am (Datum eingeben) die Hälfte der zeitigen Freiheitsstrafe verbüßt ist.

    Sicher gehört da auch deine Begründung dazu was in deinen Augen für eine Entlassung zum Halbstrafenpunkt spricht. Zur Begründung gehören u.a dazu welche Vollzugsziele hast Du erreicht, welche Gründe sprechen für eine vorzeitige Entlassung, sind Arbeit und Wohnung vorhanden.


    lg

    maximus

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!