2/3 Entscheidung?

  • Hallo ich habe da mal ne frage mein freund sitzt in der jva wulkow und er hatte ende Juli eine Anhörung auf sein 2/3 termin der am 7.9 wäre der wurde auch von der jva und der Staatsanwaltschaft Neuruppin und den Richter zugestimmt aber von der Staatsanwaltschaft Stendal nicht aber danach hat der Richter ihn auch gut zugesprochen die Chancen sind doch eigentlich hoch das er rauskommt oder wen das 3 Parteien zugestimmt haben nur 1 nicht? Bloß er hat noch keine antwort bekommen die müsste doch langsam mal kommen weil sind ja nur noch paar tage ist das den doch ein schlechtes Zeichen? Wäre toll wen ihr eine antwort hättet mfg Nicole

  • Antworten zu Prognosen sind hier besonders schwierig, weil jedes Bundesland seine eigene Strafvollzugsgesetze hat und dementsprechend auch entscheidet.

    Natürlich kann ein Strafvollstreckungsrichter einen Inhaftierten entlassen, auch wenn die STA sich gegen eine vorzeitige Entlassung ausgesprochen hat.

    Diese Entlassung geht dann voll und ganz auf die Kappe des Strafvollstreckungsrichter, daher sollten schon triftige Gründe vorliegen, damit er diese Entscheidungen treffen kann.


    Weder Du noch wir kennen den wahren Inhalt der Strafakte Deines Freundes, daher sind solche Prognosen zur Entlassung schwierig.

    Rechne mit dem schlimmsten, um so größer ist die Freude wenn es klappen sollte.

    Oh, was für ein verstricktes Netz wir weben,

    wenn wir zuerst die Täuschung üben.

    ~Sir Walter Scott

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!