Ersatzfreiheitsstrafe / offener Vollzug

  • Guten Tag,

    da ich zahlungsunfähig bin, müsste ich eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. Ich zahlte nun schon über 5 Jahre die entsprechenden Raten ab, jedoch geht es jetzt nicht mehr. Es wären noch 262 Tage, also fast 9 Monate abzusitzen. Meine Frage hierzu: könnte ich auch in den "offenen Vollzug" kommen ohne eine Arbeitsstelle? Ist ein Arbeitsplatz zwingend erforderlich? Momentan bekomme ich Hartz4. Vielen Dank für eure Antworten im Voraus. Iceman

  • Du bist auch als Hartz 4 Empfänger nicht zahlungsunfähig. Das ist eine Schutzbehauptung. Gege zu deinem jeweiligen Sachbearbeiter mit deinem Aktenzeichen. Erkläre deine jeweilige Situation und vereinbare eine andere Ratenzahlung. 50 Euro monatlich sollte dir deine Freiheit schon wert sein !

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort. "Schutzbehauptung" (?), ich schütze keinen, ich werde die Strafe ja absitzen. Ich bin ganz unten und kann nichts zahlen, für ein Kind bin ich auch unterhaltspflichtig. Zudem würde ich diesem Staat auch keine 50,- Euro monatlich geben, wenn ich könnte. Zu meiner Frage: ist ein Arbeitsplatz Voraussetzung für den "offenen Vollzug" oder kann ich diesen auch als Arbeitsloser bekommen? Fast 9 Monate im geschlossenen Vollzug wären schon sehr unangenehm.

  • Dieses Thema enthält 14 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!