Es geht los - die Ladung ist da

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Bei uns geht es demnächst nun los...

    Entgegen der Erwartungen kam die Ladung doch noch 2020 - Zustellungsdatum war der 24.12. :rolleyes: Ich bin heilfroh das wir den Briefkasten erst am Abend des 26. wieder geöffnet haben, das wäre sonst ein wirklich trauriges Weihnachten gewesen.

    Mein Freund soll sich bis zum 27.01.21 im geschlossenen Vollzug der JVA Landsberg am Lech stellen - immerhin haben wir so noch ein wenig Zeit, sogar viel mehr als erwartet. Haftzeit auf der Ladung sind 10 Monate abzüglich einer Woche, die ihm wohl wegen gezahlten Geldauflagen erlassen wurde.
    Anbei war noch ein Merkblatt zum Haftantritt, das Standard Ding das man auch auf der Website der Justiz Bayern findet - sonst nichts. Nichts JVA Spezifisches, kein Merkblatt zu Corona, kein Hinweis ob man mit Maske einlaufen muss. Das Corona Merkblatt auf der Website der Justiz Bayern wurde auch zuletzt im Juni aktualisiert und bezieht sich null auf die aktuelle Situation. Die JVA selbst hat auch keinerlei Website, allgemein sind die Infos in Bayern wohl ziemlich spärlich gesäht, wenn ich mal so in anderen Teilen Deutschlands umschaue. Das nervt...

    Nun zur Frage - hat jemand noch letzte Tipps bzgl Haftantritt in Bayern?
    Im Forumsbereich 'Wissenswertes' ist ja bei 'Vor der Haft' jede Menge aufgeführt, das man mit reinnehmen soll als Selbststeller. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, das er auch nur irgendwas davon behalten darf ?(? Oder "glaube" ich da zu sehr dem beigelegten Merkblatt mit der doch sehr kurzen Liste an Dingen, die er mitbringen darf/soll?
    Muss er mit Maske zur Haft antreten? Muss er Einwegmasken mitbringen oder werden die dort gestellt - oder ist denen da drin Corona einfach völlig egal?


    Soweit ich gelesen habe, wird wohl auch in Bayern unter 12 Monaten Haft keinerlei Vollzugsplan erstellt. Hat jemand Erfahrung, wann er ungefähr Arbeiten wird dürfen oder ist das von JVA zu JVA wieder mal super individuell?

    Diese wenigen Informationsschnippsel sind echt zum verrückt werden... Wir überlegen nächste Woche einfach mal dort Anzurufen und nachzufragen - geht das überhaupt oder nervt das die Beamten da nur?

    Und aktuell fühlen sich diese 9 Monate und 3 Wochen wie eine Ewigkeit an...

    Liebe, wenn auch etwas frustrierte Grüße


    Anschke & Freund

  • Hallo Anschke, daß was auf dem Merkblatt steht, ist auch genau das was er mitnehmen darf. Zuzüglich Geld, was seinem Haftkonto gutgeschrieben wird.


    Masken wird er in Mengen wohl nicht mitbringen müssen, eine für den Zugang wird wohl reichen.

    Eine Empfehlung wäre von Montag bis Donnerstag dort aufzuschlagen, am besten noch vor der Mittagszeit. Freitags und am Wochenende, sowie gegen Nachmittag /Abend ist meist kein Arzt da, welcher die Zugangsuntersuchung machen kann. Somit verschiebt sich der Aufenthalt im Zugangsbereich, ungeachtet der Quarantäne, nach hinten. Diese Bereiche sind oft weniger schön in bayrischen JVAs.

    Arbeit kann er sofort nach der Quarantäne beantragen, so wie er alles beantragen muss in der JVA. Bis zum ersten Einkauf bekommt er alle Körperpflege Produkte von der Jva, dann, mit Einkauf, muss er diese selbst erwerben.


    LG Kaja

  • Hallo,

    nun er muss erstmal in Quarantäne wegen Corona.

    Waren 3 Wochen bei meinem Sohn!

    Er ist seit dem 27.10.20 inhaftiert, er hofft im Januar endlich arbeiten zu dürfen. Das ist nicht einfach, da etwas zu bekommen.

    Außerdem finde ich persönlich es sehr schwierig von draußen Auskunft zu bekommen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft...


    Liebe Grüße Daisy

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.