Negative Auswirkung beim Gnadengesuch?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hm, ist vielleicht eine etwas komische Frage, aber kann sich ein Gnadengesuch, das abgelehnt wird, negativ auf die Entscheidung 2/3 Ja oder nein, auswirken???

    Oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?

    Frage deshalb, weil wir überlegen eine Gnadengesuch zu stellen!


    LG Nikita

  • Wer hat euch denn auf die Idee eines Gnadengesuch gebracht?


    Welche Gründe gibt es, damit Gnade vor Recht ergeht? Das bekommen noch nicht einmal Menschen die todkrank sind.


    Sorry, aber die Aussichten sind gleich Null und bevor Das bearbeitet wird, ist dein Partner sogar auf Endstrafe raus.

    Es wird Zeit dass ihr die Gegebenheiten akzeptiert, dass erleichtert das Ganze ungemein.


    Wartet ab ob es 2/3 gibt und macht bis dahin das beste draus. Ihr reibt euch doch nur unnötig auf.


    LG Kaja

  • Ums akzeptieren gehts doch gar nicht. Ist ja bereits akzeptiert.


    Es geht auch nicht um 2/3, da der Richter ihm ja eigentlich die bewährung aufrecht erhalten hätte, nur die Staatsanwaltschaft ist beim Nicht Bewährungswiderruf in Berufung gegangen.


    Es geht nur darum, ob sich ein Gnadengesuch negativ auswirken kann. Oder ob das, egal wie entschieden wird, nicht beachtet wird in der zukunft.


    Nicht mehr und nicht weniger.


    Den wenn corona so weitergeht, ist er eher entlassen, bevor lockerungen in frage kommen. Was ja eigentlich auch nicht unbedingt Gesetzteskonform ist.

    Und da durch Corona da etwas lockerer entschieden wird, warum soll man es nicht versuchen? Mehr als nein sagen können die ja auch nicht.

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.