Verbotene Gegenstände in der Post

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Moin :)

    Vielleicht is das ne "blöde" Frage, aber kann mir jemand sagen, ob ne Büroklammer, mit der Briefmarken oder zb ein Foto befestigt wurde, zu den verbotenen Gegenständen in der Post gehört? Und wenn ja, welche Konsequenzen drohen dann? Wird der Brief dann überhaupt an den Empfänger ausgeteilt?

    Die Frage stellte sich mir grad, weil ich tatsächlich am Anfang in 2 oder 3 Briefen ne Büroklammer drin hatte, zum befestigen von Briefmarken/Fotos. Jetz hab ich gestern in einem Brief von meinem Freund erfahren, dass ihm wohl ein paar Briefe fehlen.

    Nu frag ich mich, ob es eventuell wirklich an den Büroklammern lag oder es einen anderen Grund hat. Ein Anruf bei der jva Düsseldorf war nicht wirklich zielführend zur Klärung (Zentrale ging keiner ran und Geschäftsstelle konnte/wollte mir keine Auskunft geben). Man verwies mich an die Poststelle, bei der ich eine Anfrage per Mail stellen könnte. Diese blieb bis dato unbeantwortet.

    Eventuell werde ich ja hier schlauer...und vielleicht kann mir der ein oder andere noch verraten, welche für mich banalen Dinge, in der Post verboten sind, die ich nich am Schirm hab.


    Besten Dank

  • Nun ja, Dinge mit denen man sich selbst und andere verletzen kann, sind eher kontraproduktiv für Post in die JVA. Allerdings muss das nicht zwangsläufig heißen, dass er die Briefe nicht erhält. Das jedoch ist von der JVA abhängig. Die eine Poststelle nimmt die Büroklammer raus und gut, die andere behält den Brief ein. Aber wie auch immer, er muss eine Mitteilung über den Brief erhalten, dazu müssen ihm die Gründe genannt werden, warum er diesen Brief nicht erhält.


    Grundsätzlich sollte man auf die Menge der Briefmarken oder Bilder achten. Weniger ist da manchmal mehr. Lieber in jeden Brief ein bisschen. Manche JVAs akzeptieren nur Fotos die auf Normalpapier gedruckt sind, anderen ist das egal. Polaroids sind überall verboten. Ebenso sind Sticker in jeglicher Form immer seltener gern gesehen. Hier geht es um den Transport diverser Drogen. LSD lässt sich so gut schmuckeln, zum Beispiel.


    Wie erwähnt, alles was dazu dienen könnte, sich oder andere zu verletzen ist definitiv nicht gewünscht.


    Tatsächlich kann dir die JVA da am besten Auskunft geben, was nicht gern gesehen ist.


    LG Kaja

  • Hallo Kaja, danke für deine Antwort


    Briefmarken halten sich in Grenzen, da schicke ich immer nur ein paar. In nem Brief (nicht jeder) sind glaube 1x1,55€, 4x0,95€ und 2 oder 3 0,80€ meistens drin.

    Ich denke das sollte okay sein von der Menge.


    Über die Büroklammern habe ich mir tatsächlich überhaupt keine Gedanken gemacht. Waren meine ersten Briefe in die JVA, aber ich werde tunlichst drauf verzichten nochmal eine in nem Brief an ihn zu verwenden. Das mit den Stickern hatte ich überhaupt nich am Schirm, wusste gar nicht, dass man Sticker mit Drogen in Verbindung bringen kann.


    Eine Meldung, dass Briefe einbehalten wurden, hat er nicht bekommen. Das sagte er mir heute beim Besuch. Ach man, wer weiß wo die abgeblieben sind.


    Aber ganz lieben Dank für den Hinweis auch mit den Stickern :) wäre ich im Leben nicht drauf gekommen.


    LG Yassi