Verlegung in andere JVA

  • Hallo ihr lieben,


    mein Partner sitzt aktuell noch in der Quarantäne in Bochum.

    Diese Zeit läuft Donnerstag aus.

    Seine Verlegung ist laut Anwalt und JVA nach Attendorn in den offenen Vollzug veranlasst wurden.

    Wie schnell geht so eine Verlegung tatsächlich?

    Der Anwalt meinte nur das die JVA Attendorn schon Papiere hätte.

  • Wie schnell geht so eine Verlegung tatsächlich?

    Eine Verlegung verläuft nie schnell, auch wenn die Papiere in Attendorn liegen, kann der Häftling noch Tagelang in Bonn hocken. Erst muss einmal der Gefangenenbus kommen, der ähnlich wie die öffentlichen Verkehrsmittel einen Fahrplan hat. Viele solcher Gefangenenbusse fahren in ganz NRW eine feste Route, da kann es auch bei einer kurzen Entfernung von ca. 120 km zu einer Fahrzeit von einer Woche kommen. Man wird vom Gef.-Bus in Bonn aufgenommen und z. B. kann es in Köln schon Endstation sein. Dort wartet der Häftling eventuell 2 Tage auf dem Gef.-Bus der aus Aachen kommt und über Attendorn nach Bielefeld fährt.

    Je nach dem wann in einer Anstalt Transport-Tag ist, kann das echt scheiße lang dauern.

    Die Planungen solcher Gefangenentransporten ist immer eine chaotische Herausforderung, nicht für die Anstalt, sondern für den Gefangenen.

    Wir hatten in Wittlich einen Inhaftierten der aus Hamburg Fuhlsbüttel kam um in Wittlich von seiner Ehefrau besucht werden zu dürfen. Der war 4 ½ Wochen unterwegs und hat über diesen Transport sogar im Blickpunkt oder Lichtblick einen Artikel verfasst.

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!