Kinder von Inhaftierten

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Liebes Forum,


    erstmal danke euch für die Möglichkeit, hier solche Anfragen zu stellen. Das ist ansonsten - und gerade in diesen Zeiten - nicht ganz einfach, sich durch das Behördenwirrwarr zu kämpfen. Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung bin auf der Suche nach Inhaftierten mit Kind bzw. vor allem deren Familien. Viele haben vermutlich Angehörige seit Monaten nicht gesehen und warten dringend auf einen Besuchstermin. Durch bisherige Gespräche habe ich das Gefühl, dass es für viele Familien das Thema Haft so schwierig ist, weil es öffentlich so stark tabuisiert wird. Und dass dadurch vor allem Kinder leiden, die das Ganze vielleicht noch gar nicht so richtig einordnen können oder schlichtweg der Kontakt zu ihren Eltern fehlt. Ich würde gerne mit Betroffenen sprechen, damit ich aus ihrer Sicht erzählen kann, was die Besuchsbeschränkungen und weiteren Maßnahmen mit Kindern und Familien machen, die sowieso durch die Situation eines inhaftierten Elternteils vor große Herausforderungen gestellt werden. Natürlich kann ich mir vorstellen, dass nicht jeder mit seinem Klarnamen in der Zeitung stehen möchte - auch das wäre in Ordnung.


    Ich freue mich jedenfalls über jeden Hinweis. Ich denke, eine Situation wie diese sollte kein Tabu sein - sondern etwas, über das die Öffentlichkeit reden muss.

    Beste Grüße

    Anna