Frage zum Verhalten der JVA Beamten

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo Zusammen,

    ich weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist.Bitte verschieben wenn nicht.
    Ich habe mal eine Frage an Euch bzw würde gern Eure Meinung hören.

    Zur Vorgeschichte. Vor ein paar Tagen haben sich von einer anderen Abteilung 2 Häftlinge gegenseitig mit irgendwelchen Dachlatten (in der Schreinerei) auf die Birne gehauen. Jedenfalls wurden die dann getrennt, damit sie sich nicht wieder kloppen und der eine kam auf die Abteilung wo mein Partner ist.

    In der JVA bzw. in der Abteilung wo mein Psrtner ist, werden zur Zeit die Zellen umgebaut. Es ist also laut etc.

    Während mein Partner also gestern bei der Arbeit war, hat sich "der Neue" offenbar beschwert, es sei so laut und er könne den Lärm nicht ertragen. Der hat seinen Haftraum da wo grad gebaut wird. Also haben die Beamten den Mann einfach in den Haftraum meines Partners gesperrt (sein Haftraum ist am anderen Ende des Flures, weg vom Lärm) und er war dann offenbar den ganzen Vormittag dort drin. Oh und mein Partner hat einen Einzelraum. Und als der dann von der Arbeit kam, sah es dann auch aus wie es aussah in seinem Haftraum. Der Typ hat sich dann natürlich an den privaten Dingen bedient. Hat sich Tabak genommen, Kaffee und und. Dann ist dem Typen wohl die Tasse noch umgekippt, alles war versaut und er hat das sporadisch aufgewischt. Aber egal.


    Die Frage die ich dazu habe ist, DAS dürfen die Beamten doch gar nicht oder? Einfach einen Häftling in eine fremde Zelle sperren!? Nur weil der Mimimi gemacht hat es sei ihm zu laut?!

    Er ist schließlich auch nicht bei wünsch Dir was. Offenbar ja doch🤔

    Man weiß doch nicht was der am Frack hat und benutzt einfach die Privatsachen und Tassen und liedt die Briefe und guckt sich Fotos an und legt sich garantiert auch in das Bett🤢🤢. Was ist wenn der in dem Haftraum irgendwelche, sagen wir Substanzen oder dergleichen versteckt hätte und dann eine Haftraumkontrolle stattfindet?!

    Das hat mich irgendwie den ganzen Abend beschäftigt gestern. Danke Euch und habt einen schönen Tag!

  • An seiner Stelle würde ich schauen was fehlt, mich danach bei der Anstaltsleitung schriftlich beschweren und den Schaden gleichzeitig einfordern. Soetwas geht garnicht. Wir machen nicht mal in der Freizeit die Haftraumtüren auf, wenn ein anderer Gefangener aus dem Haftraum eines anderen etwas haben möchte zum kochen oder so. Obwohl wir wissen wer immer zusammen kocht und einkauft.

  • An seiner Stelle würde ich schauen was fehlt, mich danach bei der Anstaltsleitung schriftlich beschweren und den Schaden gleichzeitig einfordern. Soetwas geht garnicht. Wir machen nicht mal in der Freizeit die Haftraumtüren auf, wenn ein anderer Gefangener aus dem Haftraum eines anderen etwas haben möchte zum kochen oder so. Obwohl wir wissen wer immer zusammen kocht und einkauft.

    Vielen Dank für Deine Antwort, OpenDoor! :winken:
    Genau das was Du gesagt hast, wollte er tatsächlich gestern Abend noch machen. Sich schriftlich bei der Anstaltsleitung beschweren, aber auch beim Justizministerium. Man weiß ja, andere (Bundes)Länder andere Sitten aber ich finde auch DAS geht gar nicht, dass die einfach aufgeschlossen haben. Zuerst dachte ich, es waren vielleicht Anwärter, aber es waren wohl welche die schon viele Jahre im Dienst sind. Auf jeden Fall wird das bestimmt Ärger geben für diejenigen.
    Ich hab heut Morgen seinen Anruf leider verpasst, weil ich auf der Arbeit in einem Gespräch war. Da wollte er mir bestimmt schnell sagen, was die Beamten dazu gesagt haben. Aber er wird sich ja gleich noch melden. Bin seeehr gespanntund neugierig.

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.