Ausgänge

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo zusammen,


    ich weiß gar nicht ob der Beitrag hier richtig ist. Aber ich muss mal meinen Frust los werden und fragen wie es den in den anderen JVAs gehandhabt wird.


    Seit der letzten Vollzugsplankonferenz hat mein Mann Lockerungen im Sinne von begleiteten Ausgängen. Diese sind bisher aber immer auf Grund von Corona abgelehnt worden welchen aus zusätzlich als negativ aufgeführt worden ist bei seiner 2/3 Anhörung. Ist ja nicht erprobt.


    Nun ging es endlich wieder mit den Besuchen los und immer wenn er die beamten gefragt hat wie und wann es mit den Ausgängen los ging hieß es keine Ahnung. Er soll seine Ausgänge mit der Sozialarbeiterin durch führen so steht es auch in der Vollzugsplanfortschreibung.


    Jetzt endlich hieß es von der Sozialarbeiterin es geht los....glaubt Sie. Also schnell einen neuen Antrag gestellt für den 30.06. (mit der Sozialarbeiterin abgesprochen) auf Ausgang so wie es gesagt wurde für 4 Stunden mit der Angabe sich mit mir und unserer Tochter zu treffen die an dem tag 18 wird. Endlich nach über einem Jahr wieder sehen wir hatten uns echt gefreut.


    Heute die erneute Ablehnung, dieses mal die Begründung es muss ein männlicher Beamter dabei sein nicht die Sozialarbeiterin, wenn er aber keinen findet der das macht hat er Pech gehabt die JVA hilft ihm nicht dabei. Außerdem darf er sich nur für 2 Stunden und nur mit einer einzigen Person treffen.


    Soviel ist immer gesagt worden und dann bei Anträgen doch wieder abgelehnt immer wieder neue Steine die in den Weggelegt werden. Er macht alles immer obwohl so vieles dort schief läuft, auf der Station und jetzt gibt er auf und sagt sie haben es nach 23 Monaten geschafft er beugt sich und wird nichts mehr beantragen.


    Ich weiß echt nicht mehr weiter, wir bauen ihn immer wieder auf. Haben einen Anwalt der schon oft versucht hat gegen Entscheidungen anzugehen aber es ist alles zwecklos wie es scheint.


    Die Sozialarbeiterin wird immer wieder zurück gepfiffen wenn sie ihm recht gibt.


    Das Lustige ist ja er dürfte in diesen 2 Stunden überall im Ort hin in Geschäfte in Restaurants Caffees usw. dort trifft man auch Leute aber sich mit mir und seiner Tochter zu treffen das ist verboten. ;( :schock:

    Irgendwann sitzen wir zusammen, alt und grau, auf der Terrasse und fragen uns wie wir den ganzen sch... überlebt haben.

  • Hallöchen!!


    Dass die JVA mit Beamten ausgelastet sein muss um Ausgänge gewährleisten zu können ist leider Fakt, das war schon immer so.

    Dass sie ihn nicht nur mit der Sozialarbeiterin rauslassen, kann ich beim ersten Ausgang auch verstehen, die JVA muss sich eben absichern.


    Allerdings dass nur eine Person zu treffen erlaubt ist, wo man sich ha auch draußen wieder mit mehr sehen lassen darf, finde ich auch doof!


    Ich hoffe ihr könnt da was machen. Leider ist es aber öfter so, dass die SozialarbeiterInnen ausgebremst werden..

    Ich drücke die Daumen!!

    "you're not alone in all this - you're not alone I promise - standing together we can do anything"


    sia - courage to change

  • ......... dieses mal die Begründung es muss ein männlicher Beamter dabei sein nicht die Sozialarbeiterin, wenn er aber keinen findet der das macht hat er Pech gehabt die JVA hilft ihm nicht dabei.

    Es muss nicht immer ein Vollzugsdienstbeamter sein, der einen Gefangenen begleitet. In Wittlich springt oft der Pfarrer ein, wenn kein Beamter zum Ausgang gefunden wurde.


    Das es verboten ist, Angehörige im Cafe oder einer Eisdiele zu treffen ist mir neu. Das einzige was die JVA Wittlich verbietet ist das verlassen der Ortsgrenze.

    Ich habe mich immer bei meinen Ausgängen in Wittlich getroffen, denn dafür sind die ersten Tagesausgänge gedacht, die Familie sich wieder näher zubringen.

    Von wem ist die Information das es Dir verboten ist, nicht an seinen Tagesausgängen teilzunehmen.


    Leider muss ich Dir in einer Sache Recht geben, die Sozialarbeiter in der JVA Wittlich haben einen schweren Stand.

    Oh, was für ein verstricktes Netz wir weben,

    wenn wir zuerst die Täuschung üben.

    ~Sir Walter Scott

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.