Verurteilt nach Paragraph 64

  • hallo,

    Mein Mann wurde zu 2 Jahren verurteilt. Verurteilt wurde er nach Paragraph 64. Also muss er in den Maßregelvollzug. Er saß nun 2 Monate in uhaft bis die Verhandlung war und seit der Verhandlung nochmal 2 Monate. Plötzlich wurde er am letzten Donnerstag blitzentlassen. Wir haben leider noch nicht herausgefunden was der Richter sich dabei gedacht hat, wir wissen nur er muss eine Strafe absitzen... Aber wann? Er hat ein paar Fragen zum Maßregelvollzug und hoffe ihr könnt was dazu sagen:

    Dauer des Aufenthalts (länger als 2 Jahre?)? Wie ist das beim Abbruch-wird die Zeit in der man im Maßregelvollzug war angerechnet? Kann der Maßregelvollzug überhaupt abgebrochen werden, sodass man den Rest absitzt? Darf man ein Telefon/Handy haben?


    Ich hoffe ihr könnt uns helfen

    Liebe Grüße

  • Dauer des Aufenthalts sind begrenzt auf 2 Jahre.

    Hat jedoch das Gericht im Urteil zusätzlich eine Haftstrafe verhängt, kann sich die Behandlungszeit um maximal zwei Drittel der gleichzeitig angeordneten Haftstrafe verlängern.


    Ein Abbruch des Maßregelvollzugs ist machbar, aber ich habe von anderen Mitgefangen die abgebrochen haben erfahren, das sie die Zeit des MRV nicht auf ihre Haftstrafe angerechnet bekommen haben und alles absitzen mussten.

    Handys sind in den meisten MRV nicht erlaubt, es besteht aber die Möglichkeit zu telefonieren, je nach dem wie lang man da ist.

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!