Unsichtbar: Angehörige von Inhaftierten

  • Diskussion zum Artikel Unsichtbar: Angehörige von Inhaftierten:

    Zitat
    Wenn ein Mensch inhaftiert wird, bleiben andere vor den Gefängnistoren zurück. Ehepartner und Partnerinnen, Kinder und andere Angehörige, gute Freunde und viele Bekannte.
    Sie alle müssen nun ihr Leben ohne die Inhaftierten weiterführen.

    Manchmal braucht das Herz ❤ mehr Zeit,

    um etwas zu akzeptieren,

    was der Kopf schon längst weiß.

  • Ich kann mich In diesen Beitrag wieder finden, zu Beginn wusste ich auch nicht, wie die Anschrift auf meinen Brief lauten muss.

    Es gibt schon Unterstützung für Angehörige von Inhaftierten, die aber steckt wohl noch in den Kinderschuhen, in meinem Umkreis habe ich keine gefunden.

    Ich bin von meinem Freundeskreis zum Schluss gar nicht mehr beachtet worden und hinter her, als es zur Trennung kam hieß es dann: Wir haben es dir doch gesagt.

    Knast hat nun mal einen negativen Beigeschmack und so wird man dann auch oft von seinem Umfeld behandelt.


    Das muss man sich einmal vorstellen, da denkt der Vater über einen Umzug nach, nur um vor den Blicken und der Neugier zu fliehen.

    Noch ist die Gesellschaft nicht so weit

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!