aktuelle Situation Castrop

  • Hallo,


    mein Schwager muss sich nächste Woche in Castrop stellen, er ist für den offenen Vollzug geladen.

    Leider sind die Beiträge hier im Forum zu Castrop alle etwas älter, deshalb wollte ich einmal nachfragen, wie die aktuelle Situation in Castrop ist.

    Auf der Homepage steht, dass Besuche aktuell aufgrund von Renovierungsarbeiten stark eingeschränkt sind. Ist dies immer noch so?


    Wie wird der weitere Verlauf sein? Leider muss er sich ja ein paar Tage vor Weihnachten stellen, von daher vermute ich mal, dass dieses Jahr außer Quarantäne gar nichts mehr passiert.

    Sein Arbeitgeber in Düsseldorf möchte ihn weiterhin beschäftigen, dies wird ja vermutlich auch erstmal geprüft werden.

    Wie schnell geht es mit den ersten Lockerungen? Mein Schwager ist für 2 Jahre und 4 Monate geladen, allerdings kommt noch etwas hinzu, eine Gesamtstrafe mit einem anderen Urteil wurde noch nicht gebildet.


    Sollte sein Arbeitgeber abgelehnt werden, kann er sich dann auch aktiv für Stellen in Castrop und Umgebung bewerben? Oder muss er dann eine Arbeit aus der JVA annehmen? Sollte die JVA, aus welchen Gründen auch immer, keine Arbeit für ihn haben, kann er dann trotzdem nach Hause fahren?


    Liebe Grüße

  • Hi,

    Mein Mann ist aktuell in castrop.

    Bzgl Umbauarbeiten. Hier wurde eine neue Pforte gebaut, diese ist aber längst fertig gestellt. Daher keine Baustelle mehr.


    Er wird erstmal auf der Zugangsabteilung sein. Hier wird er und seine Akte auf Herz und Nieren geprüft.

    Sprich, ob es offene Verfahren gibt, eine Sucht vorliegt in er generell für den offenen Vollzug geeignet ist.


    Sollte er in Castrop bleiben dürfen, wird er nach ca 7-14 Tagen einem Haus zugewiesen.


    Was die Arbeitsstelle angeht, bedarf es erstmal einer Prüfung und Eignung.

    Ihr solltet zum Haftantritt vorbereitet sein und Arbeitsvertrag sowie Bescheinigung vom Arbeitgeber,dass er weiterbeschäftigt wird mitbringen.

    Bzgl der Entfernung könnte es vielleicht Probleme geben.


    Dennoch dauert es mit Lockerungen.

    Bis seine Konferenz war. Hier werden die Lockerungsstufen festgelegt.

    Erstmal 2 Std die Woche einkaufen. Dann folgt Besuchsausgang, 5 Std. Jemand muss ihn abholen und wieder zurück bringen. Dann folgt 10 Std wahlausgang. Hier kann er selbst raus und rein.

    Dann wird er wenn das alles ok lief urlaubsberechtigt.


    Da noch eine Strafe offen ist, weiß ich nicht, ob er ggf nach Hagen GV zum Einweisungsverfahren erstmal kommt.

    Ich kenne die Höchststrafenzeit von Castrop gerade nicht.


    Hoffe ich konnte dir erstmal helfen.

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registriere dich oder melde dich an um diesen lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!