Beiträge von Chris

    Hallo Dirsta,

    das kann verschiedene Gründe haben, wie z.B. Überbelegung der zukünftigen JVA oder auch durch die Pandemie.
    Je nach dem weswegen man Verurteilt wurde, kann das Einweisungsverfahren länger als 6-8 Wochen dauern.

    In der Tat sind 7 Monate schon sehr ungewöhnlich, da würde ich als Inhaftierter mal beim Vollzugsdienstleiter oder Anstaltsleiter nachfragen.

    In der letzten Woche, seit der kompletten Neuaufsetztung der Forensoftware, hatten ungewöhnlich viele neu registrierte Mitglieder Probleme mit Ihrer Bestätigungsmail.

    Entweder erhielten sie keine, oder sie landeten direkt im Spam.

    In dieser Woche erhöhten sich bei mir die Rückmeldungen, das keine Registrierungsemails versendet werden konnten.


    Größere Email Anbieter wie zum Beispiel Google blockieren seit neuesten mit PHP versendete Emails und erkennen sie als Spam. Seit 16 Jahren versende ich die Email vom Forum über PHP, nie Probleme damit gehabt.

    Nun gut, jetzt werden sie über unseren SMTP Server versendet und sie müssten jetzt bei Euch auch wieder ankommen.


    Hinweis:

    Alle Neu Anmeldungen die bis heute Morgen, Freitag den 10. Sept. 2021 eingegangen sind, wurden von mir freigeschaltet und benötigen KEINE neue Registrierungsmail mehr.


    Sollten doch noch Probleme auftauchen, meldet mir diese bitte über das Kontakt-Formular.

    Naja, im Urlaub einem Gefangenen zu verbieten im TV seine Meinung darzulegen kann die Anstalt nicht, auch wenn die Grundrechte eines Inhaftierten eingeschränkt sind, ist die der freien Meinungsäußerung jedoch nicht beschnitten.

    Ich an seiner Stelle würde davon absehen, wenn die Anstalt mir das verbieten würde. Denn die Konsequenzen dafür wären mir einfach zu teuer. Die Anstalt sitzt nun mal am längeren Hebel und würde mich sofort zurück in den geschlossenen Vollzug schicken.


    § 119 StVollzG - Entscheidung über die Rechtsbeschwerde - kann er gegen die Entscheidung klagen.

    Ich weiß nicht, muss das jetzt unbedingt im offenen Vollzug sein? Kann er nicht bis zur Entlassung damit warten, der Sender läuft ihm nicht weg, die sind so Mediengeil die würden bis zum St. Nimmerleinstag warten um einen wahrhaften Gefangenen zu Interviewen.


    Mensch, der ist im offenen Vollzug. Das ist ein Privileg das viele nicht haben und das aufs Spiel zusetzen ist den ganzen Ärger mit der Anstalt nicht wert.

    Versuche ihm das auszureden.

    Vermutlich ist da aber auch, wie bei allem, Spielraum und es kommt z.b. darauf an, welcher Beamte den Besuch überwacht.

    Das würde ich verneinen. Jeder Fall ist immer individuell zu sehen und je nachdem was in den Akten steht wird auch gehandelt bzw. eingeschritten. Wenn man bei Dir eingeschritten ist, muss das auch einen Grund gehabt haben.


    Wie hast Du denn das mit den anhalten von Briefen mitbekommen? Hat man Dir das erzählt oder hast Du es sogar mit eigenen Augen gesehen?

    In D-dorf und Wittlich waren die Räumlichkeiten von Untersuchungsgefangenen und Strafgefangenen immer getrennt, ich gehe mal stark davon aus das in Baden-Württemberg dies nicht anders gehandhabt wird.

    Ich war als U-Häftling auch von anderen U-Häftling abgeschirmt gewesen in dem wir in kleinen einzelnen Räumen, die etwas größer waren als eine Telefonzelle.
    Erst als meine Anklageschrift vorlag musste ich nicht mehr in diese Telefonzelle und konnte in einen normalen Besucherraum teilnehmen.


    Aber das war hier ja nicht das Thema und daher back to the roots.

    Naddl Gib am Sonntag Deinem Freund bescheid, das er den Rechtsanwalt von der Schweigepflicht Dir gegenüber entbindet, dann erhältst Du auch weiter Informationen.

    Während der U Haft darf man sich nicht zum Tatvorwurf äußern. Also Besuchern gegenüber oder in Briefen

    Das ist so pauschal nicht ganz richtig. Natürlich kann der Untersuchungshäftling auf Besuch erzählen, weswegen er Verhaftet wurde. Er kann sich auch gegenüber seines Besuches schuldig bekennen oder nicht.


    Ich habe in meiner U-Haft mit meiner Lebensgefährtin über meine Tat auch gesprochen und der Vollzugsbeamte der den Besuch überwacht hat ist nie eingeschritten.

    Anders würde das aussehen, wenn man etwas vom Besucher verlangen würde, wie z.B. etwas herauszufinden usw. Sind die Ermittlungen erst einmal abgeschlossen und die Anklageschrift ist erstellt, kann von einem überwachten Besuch abgesehen werden

    Hallo Naddl,

    das Dein Freund dürfte mittlerweile dem Rechtanwalt das Mandat übertragen haben, sonst hätte der Rechtsanwalt die Akten nicht erhalten. Je nach dem wie dick die Fallakte ist, benötigt der Anwalt zum lesen auch Zeit. Mal eben so überfliegen ist da keine gute Aktion, alles braucht seine Zeit, ist alles völlig normal.

    Fahr am Sonntag zu Deinem Freund, da könnt Ihr das wichtigste erst einmal besprechen und wenn in einer Woche der Rechtsanwalt wieder da ist, wird er sich die Akte vornehmen und Dich auch informieren welchen Plan er verfolgen wird.

    Diese Forumssoftware verfügt über eine zusätzliche Authentifizierung mit Hilfe eines zweiten Faktors.

    Oben im Kontrollzentrum unter Einstellungen → Benutzerkonto → → Sicherheit findet Ihr die Einstellungen.


    Ich kann Euch die Mehrfaktor-Authentifizierung nur ans Herz legen, auch wenn wir hier mit der Anonymität leben sollte das Benutzerkonto sicher gegen Zugriff von Dritten sein. Die Europäische Kommission spielt schon mit dem Gedanken diese Mehrfaktor-Authentifizierung für alle geführten Onlinekonten innerhalb der EU zur Pflicht zu machen.

    Dann werde ich gezwungen sein, auf diese Authentifizierung umzustellen.


    Noch ist das eine freiwillige Sache, aber im eigenen Interesse solltet Ihr umstellen.


    Anmerkung:

    Heute wurde versucht mein Account zu hacken und nur durch Zufall das ich gerade Administrationsbereich Online war, habe ich es bemerkt.

    Das passiert sehr häufig, das Hackversuche auf den Administrationsbereich gestartet werden, trotzdem habe ich immer ein ungutes Gefühl, trotz sehr sicheres Passworts.

    Heute um 10:04 Uhr auf WDR 5 wird der Beitrag


    " Unsichtbar: Angehörige von Inhaftierten.


    gesendet. Man kann auch im Chat die Sendung verfolgen oder nach Ausstrahlung hier im Forum.

    Der Beitrag ist wirklich hörenswert :thumbup:, maximus und ich konnten ihn schon gestern rein hören.

    Erfreuliches kann vermeldet werden: Der Chat ist jetzt integriert und kann wieder im vollen Umfang genutzt werden.


    Warum gab es diese Probleme? Kurze Erklärung


    Ab Version 5.4 hat Woltlab sein Sitzungsmanagement geändert. Das erforderliche Sitzungscookie zum Abrufen des Benutzernamens im Chat ist jetzt verschlüsselt und kann nur mit Woltlab-Klassen entschlüsselt werden.


    Der Softwarehersteller hat den Chat noch nicht auf diese Klassen umgestellt und mir jetzt eine "Brücke" zukommen lassen, die ich eingebaut und getestet habe.

    Ihr benötig nur einen Klick auf den Chatbutton im Menü eigenes Avatar hochladen oder ein vorgegebenes aussuchen und schon können wir wieder chatten auf Teufel komm raus.


    Edit:

    Bitte löscht bei Problemen die Cookies, normal dürfte es aber keiner geben

    Um das mal hier zum Ende zubringen

    Das fühlt sich wie eine Kollektivstrafe an und macht mich auch nicht glücklich

    Das klingt nach Enttäuschung, aber ich hätte genauso entschieden, wenn ich nicht der Betreiber gewesen wäre.

    Wir haben hier viele inaktive Mitglieder, die nur lesen und sich nur über die Konversation austauschen und einige machen das über Jahre.

    Viele Betreiber mögen solche inaktive Mitglieder nicht und löschen diese Accounts nach einer gewissen Zeit. Oder sie Beschränken die Funktionen wie z.B. die Konversation.

    Das aber ist nicht meine Richtung, Stille Leser sind mir auch wichtig, schließlich behandeln wir ein mega heikles Thema, da traut sich nicht jeder gleich öffentlich zu schreiben.


    Eine Strafe für das nicht löschen von Konversation ist das nicht und eine Kollektivstrafe erst recht nicht!!

    Was Du nicht weißt ist, das die Größe der Datenbank beschränkt ist und je größer die DB ist um so langsamer wird das ganze Forum.


    Ich hoffe damit sind alle Deine Bedenken aufgeklärt

    Hallo,


    natürlich kann man diese Konversation wieder herstellen. Ich habe auch lange überlegt ob ich sie wieder mit ins Forum übernehme und mich dagegen entscheiden.

    Der Grund ist eigentlich ganz simpel, Ende 2020 habe ich Euch gebeten nicht mehr geführte Konversationen zu löschen bzw. beenden.

    Trotz der Beschränkungen der Konversation war der Erfolg gleich NULL.

    Viele Mitglieder die mal ein Thema eröffnet haben, ziehen sich zurück und kommunizieren oft nur noch über die Konversation.

    Das geht für mich auch völlig in Ordnung, aber nicht mehr geführte Konversation jahrelang gespeichert zu haben, dagegen nicht.


    Nach meinem Aufruf Konversation passierte nicht viel.

    Von stolzen 58 MB schrumpfte die Tabelle gerade einmal um 2,5 MB und wuchs bis kurz vor dem crash auf 73 MB an.

    Ein Vergleich, die ganze Datenbank des Forums ist ca. 310 MB groß.


    Daher habe ich die Gelegenheit wahr genommen die Konversationen dieses mal nicht wiederherzustellen. Wenn man meine Bitte so ignoriert, warum soll ich unnötigen Ballast wieder mitnehmen?


    Auch ich habe all meine Konversationen verloren, konnte mir keine davon vorher sichern.

    sogar deinen Nachtschlaf für uns opferst

    Für mich ist das kein Opfer, sondern eine Verpflichtung. Ich kenne mittlerweile so viele Seitenbetreiber die hätten sich ins Bett gelegt und ausgeschlafen. Mitglieder werden lange im unklaren gelassen und das auch bei kostenpflichtigen Seiten.

    Mich stört das als Mitglied, auch wenn das hier alles kostenlos ist, nicht zu wissen warum die Seite nicht erreichbar ist.

    Alles schlechte hat auch etwas gutes, mit deiner Neuinstallation hast du schon einmal die Darstellungsfehler im Hochformat beseitigt.

    Mir ist das auf dem Tablet zwar auch aufgefallen, aber irgendwie in Vergessenheit geraten. Man sollte daher immer einen Beitrag im Support erstellen wenn es Probleme gibt, so stößt man immer wieder drauf.

    Du machst es grossartig,

    Dankeschön. Bald wird alles wieder prima laufen.

    "Angehörige von Strafgefangenen" ist endlich fertig, mit ziemlicher Verspätung aber fertig.

    Für die neuen Mitglieder unter uns, es geht um dieses Thema 5 Fragen zur Situation Angehöriger von Inhaftierten .


    Ich selbst habe nicht mehr an einen Sendetermin geglaubt, weil laut Juliane, alles schon Ende 2020 eingesprochen wurde und das Feature damit auch fertig zur Sendung war.


    Daher war die Überraschung groß, als ich heute erfuhr, es gibt einen Sendetermin!

    Am 31.08.21 auf WDR 5 Vormittags in der Sendung "Neugier genügt" läuft der Sendebeitrag.


    Leider sind einige Mitglieder die mitgewirkt haben nur noch ab und zu hier online, man kann aber das Feature in der Mediathek des WDR noch einmal anhören.

    Später werde ich diesen Podcast auch hier im Forum zum anhören einstellen.


    Ich habe den fertigen Beitrag noch nicht gehört und bin daher auch gespannt wie ein Flitzebogen.



    Hallo liebe Fories,


    leider spielt der Chat nicht so mit wie früher, ich bekomme ihn einfach nicht ins Forum integriert. Hilfe ist hier von dem Hersteller nötig, das aber kann dauern bis diese eintrifft. Ich habe noch jede Menge an Arbeit vor mir, Euch aber so lange warten zu lassen bis Hilfe kommt möchte ich auch nicht.

    Ihr könnt den Chat nutzen, und zwar einfach als Gast. Gibt einfach Euren Benutzernamen ein und schon seit Ihr drin.


    Ich gebe Euch hier bescheid sofern sich etwas ändert

    Liebe Fories,


    bei meinem durchgeführtem Update von gestern Nacht, ist alles was nur schief gehen kann, auch schief gegangen.

    Während das Update lief war alles wie immer, bis irgendwann die Datenbank ausgestiegen ist. Mir ist es nicht mehr gelungen das Update fortzuführen und durch das ständige nachlesen im Handbuch und den vorgeschlagenen Änderungen wurde zum Schluss alles nur noch kurioser. Ich wollte Euch nicht im Regen stehen lassen und habe versucht Euch auf dem Laufenden zu halten.


    Nach Rücksprache mit dem Softwarehersteller blieb mir nur noch die Alternative einer kompletten Neuinstallation.

    Die habe ich dann auch durchgeführt alle Themen und Beiträge sind zwar vollständig, aber die ganzen Kleinigkeiten sind verloren gegangen.


    Wir sind aber wieder arbeitsfähig und nach und nach werde ich den ganzen Kleinkram wieder einbauen.

    Das war mal wieder eine Nachtschicht voll für den Arsch.


    Sorry für das von mir angerichtete Chaos.

    Dauer des Aufenthalts sind begrenzt auf 2 Jahre.

    Hat jedoch das Gericht im Urteil zusätzlich eine Haftstrafe verhängt, kann sich die Behandlungszeit um maximal zwei Drittel der gleichzeitig angeordneten Haftstrafe verlängern.


    Ein Abbruch des Maßregelvollzugs ist machbar, aber ich habe von anderen Mitgefangen die abgebrochen haben erfahren, das sie die Zeit des MRV nicht auf ihre Haftstrafe angerechnet bekommen haben und alles absitzen mussten.

    Handys sind in den meisten MRV nicht erlaubt, es besteht aber die Möglichkeit zu telefonieren, je nach dem wie lang man da ist.