Beiträge von Chris

    Die Frauenvollzug in Gelesenkirchen hat durchaus einen guten Ruf. Es gab hier einige weibliche Mitgielder die mit dieser JVA sehr zufrieden waren.

    Auch in ganz speziellen Fällen, ist diese JVA steht's bemüht die Gefangenen zufrieden zustellen. Benutze mal die Forumssuche und Du wirst fündig werden.


    Wie Lasker Dir schon geschrieben hat, kann es sein das Du zuerst in den geschlossen Vollzug kommst, bis man mehr von Dir weiß. Diese Zugangsprozedur dauert i.d.R. 3 bis 4 Wochen, wenn dann entschieden ist, ab wann Du in den offenen Vollzug kommst, erhälst Du Lockerungen.

    Im offenen Vollzug wird Dir dann eröffnet, welche Urlaubsregelung für Dich in Frage kommt.

    Diese hängt von der Länge Deiner Haftzeit und Deinen verfügbaren Urlaubstagen ab.

    Im Jahr erhält ein Gefangener 21 Tage Hafturlaub, egal ob im offenen oder geschlossenen Vollzug.

    Viele glauben das sie jedes Wochenende nach Hause fahren können und erzählen das auch so ihren Angehörigen.

    Enttäuscht stellen sie dann im offenen Vollzug fest, das für sie im ersten Quartal nur die "einer" Regelungen zutrifft, das heißt sie dürfen nur einmal im Monat am Wochenende nach Hause.


    Wie schon geschrieben, es hängt immer von der Länge der jeweiligen Haftzeit und Urlaubstagen ab. Jemand der bis zur Entlassung noch 18 Monate hat, erhält natürlich eine völlig andere Regelung, als jemand mit nur noch 6 Monaten und vollen 21 Tagen.


    Für mehr Infos zur Besuchsregelungen und Zeiten empfehle ich Dir die Homepage Gelsenkirchen Frauenvollzug

    Auf Grund von Eingriffen in die Datenbank des Forum, muss ich heute am Sonntagabend Zeitweise das Forum für einige Minuten offline schalten.

    Wahrscheinlich werdet Ihr es gar nicht bemerken und wenn doch, wisst Ihr warum plötzlich die Wartungsseite erscheint.

    Du bist nicht die erste Angehörige die sich Sorgen macht, wenn Briefe nicht wie gewohnt ankommen.

    Du wirst in den nächsten Wochen und Monaten noch häufig auf Dinge stossen, die auf den ersten Blick keinen Sinn ergeben.

    Der Knast es ist eine völlig andere Welt, in dem die Uhren völlig anders ticken, als die hier draussen.

    Wichtig ist, für alles was den Knast betrifft, Geduld zu haben.

    Wie schon Angekündigt, bin ich im Hintergrund einige Kategorien und Foren am Umbauen.

    Ziel ist es, Hilfreiche Links schneller und Übersichtlicher für jedes Bundesland zu finden.
    Dadurch werden einige Kategorien in der Ansicht länger, die ich daher so ziemlich am

    Ende des Forums platzieren werde.

    Alle Kategorien kann man aber auch einfach zu- und auf - klappen.


    Siehe Screenshot:


    Wie gesagt - das ist sicher keine alltägliche Praxis, aber es kommt vor.

    Tja, genau wie im Leben ausserhalb der Mauern. Ich habe bei der Postbank im September 2018 um eine neue Online Pin gebeten, die mir die Post angeblich auch 4 x versucht hat zuzusenden.

    Am 28.12. hat es dann die Post es doch geschafft, beim 5 Versuch.

    Dann noch die Freichheit besitzen 6,00 € für die Zusendung der PIN zuberechnen.


    Wie gesagt - das ist sicher nicht die alltägliche Praxis, aber es kommt doch schon häufig vor

    Allerdings hat ein Psychologe mit ihm gesprochen ob er suizidgefährdet sei, wohl aufgrund eines Briefes. (totaler Blödsinn, ist er nicht)?

    Jeder Inhaftierter wird vom Psychologen auf Selbstmordgedanken angesprochen, das ist gesetzlich so vorgeschrieben und wird auch gemacht. Ich bin auch auf diese Suizid Gedanken angesprochen worden und ich war Selbststeller.

    Dürfen die die Briefe denn einfach einbehalten

    NEIN, das dürfen sie nicht.

    Wenn das der Fall sein sollte, solche Fälle gibt es und sind mir auch bekannt, wird der Gefangene davon unterrichtet.

    Da das ein rechtlicher Eingriff ist, wird es auch wie ein richtiges Verfahren behandelt und der Abteilungsdienstleiter eröffnet dem Gefangenen dann die Gründe warum der Brief eingebehalten wurde.

    Einfach aus Lust und Laune wird kein Brief einbehalten.

    Es gibt die Postkontrolle, da werden die Briefe aller Gefangenen geöffnet und auf verbotene Dinge durchsucht und anschließend mit einem Siegel wieder verschlossen.

    Gelesen werden diese Briefe nicht, denn dafür hat kein Vollzugsbeamter Zeit und nicht die Erlaubnis.

    Erst die Anstaltsleitung muss dem Vollzugsbeamten die Leseerlaubnis erteilen und auch dem Gefangenen begründen und eröffnen, das seine Briefe von dem Vollzugsbeamten Herr Mustermann gelesen werden.

    Das wissen eigentlich alle Inhaftierte, denn auch ich bin einer von den Nervensägen gewesen, die hin und wieder am Abteilungshäuschen gestanden und darauf gewartet haben, das ihr Brief durch die Kontrolle geht und dann sofort ausgehändigt bekommt.

    Das macht aber nicht jeder Vollzugsbeamter und auch nicht bei jedem Gefangenen.

    Ein Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.


    Mit diesen Worten wurde ich von einem ganz lieben Menschen immer wieder aufgebaut und trifft in meinem Leben sehr häufig zu.

    Abgesehen von den ganzen Dingen die Du für ihn und eure Beziehungen getan hast, bist Du jetzt dran, Dich auf ein Leben zu freuen, ohne einen süchtigen Partner.

    Das wünscht sich doch jeder, ein Leben ohne große Schwierigkeiten und ohne ständige Rücksichtnahme auf seinen Partner. Einfach nur normal Leben, ein dahin gleiten und sich an den Dingen des Lebens freuen.

    Thats Live


    Im Hintergrund stehe ich mit Eilan in Kontakt, auch ihre Kraft hat nicht mehr gereicht, seine ständigen Lügen und Geschichten konnte sie nicht mehr ertragen.


    Manche Männer raffen es nie, um was es im Leben geht. Manchmal schäme ich mich für meine Geschlechts Genossen und frage mich mich, wie man nur so blöd sein kann, trotz mehren Schüssen vor dem Bug immer noch mit breiter Brust und ausgefahrenen Ellbogen durchs Leben zugehen und bei Euch Frauen einen auf "King of Currywurst" zu machen, obwohl die Luft schon längst raus ist.

    Ich kenne leider zu viele von diesen Individuumen die noch glauben Frauen gehören in die Küche und erziehen die Kinder.


    Ich wünsche Dir eine erholsame Zeit und das Du den Partner von Mann findest, der zu Dir passt.

    Du hast alles richtig gemacht und Deinen Lebensmut behalten.


    Viel Glück auf allen Deinen Wegen.

    Etwas durcheinander war ich zu Anfangs auch, Kadima .

    Da ich Nicky's Geschichte etwas verfolge und weiß wie häufig sie durcheinander vor Aufregung sie sein kann, hoffe ich trotzdem das sie Antworten findet.

    Ich kann nur annehmen, was sie meint.

    Auf jeden Fall zahlt kein Jobcenter oder Sozialamt bis zum ersten Lohn ein Überbrückungsgeld, solange er noch seine Haft verbüßt.

    Dabei spielt es keine Rolle ob er sich im geschlossenen oder offenen Vollzug befindet.

    Ich versuche mal etwas Licht in den Lohn wirr warr zu bringen.


    Im offenen Vollzug gibt es zwei Möglichkeiten arbeiten zu gehen. Einmal für die Anstaltsbetriebe oder in einem freien Beschäftigungsverhältnis. Anstaltsbetriebe des offenen Vollzuges können z. B. die Kammer, der Hausarbeiter, die eine eigene Gärtnerei oder wie in Wittlich ein Bauernhof sein. Für diese anstaltseigenen Betriebe erhält man den gleichen Lohn wie im geschlossenen Vollzug.

    Im freien Beschäftigungsverhältnis sieht das völlig anders aus und i.d.R. trennt man räumlich die Gefangenen und nennt sie " Freigänger ".

    Diese Trennung ist notwendig, weil die Freigänger für die Verpflegung, waschen der Kleidung und Haftkosten selbst aufkommen, Beschäftigte der Anstaltsbetriebe werden weiterhin von der Anstalt verköstigt.

    Freigänger erhalten auch nicht ihren vollen Lohn, sonder nur ein Verpflegungs und Taschengeld. Bei mir waren das 80 oder 90 Euro die Woche, so genau weiß ich das nicht mehr.

    Der Rest geht auf das Haftkonto wie Ü - Geld und Eigengeld.

    Als ich ins Freigängerhaus welchselte, wurde ich bis zum ersten Lohn von der Anstalt verpflegt und mir später in Rechnung gestellt.


    Kompliziert wird das ganze erst, wenn Unterhaltsansprüche vorliegen, wie Ehefrau und leibliche Kinder. Das aber muss der Freigänger bei der Anstaltsleitung des Freigängerhauses vor Abschluss des Arbeitsvertrags mitteilen, ggf. die Urkunden vorlegen. Dann werden diese Gelder, sofern der Freigänger von seinem Lohn Unterhalt zahlen kann, direkt vom Lohn angezogen.
    Dies scheint wohl nun das Problem von Nicky2018 sein.


    Bei mir war das recht unproblematisch, da meine Ehefrau selbst Berufstätig war und für den Unterhalt aufkommen konnte.


    Wie aufwendig und umfangreich so eine Beschäftigung als Freigänger im offenen Vollzug für die JVA ist, sieht man als Gefangener nicht.

    Manche arbeiten 2 Wochen, begehen dann eine Dummheit und werden in den geschlossen Vollzug zurück verlegt. Jeder meckert dann rum, weil er noch disziplinarisch mit einer 3 Monaten Einkaufs - Freizeit - und Arbeitssperre bestraft wird.

    Manchmal kann ich einen schlecht gelaunten Vollzugsbeamten schon verstehen, wenn er Dein Gesicht im Festbau wieder sieht.

    Aber das war ja hier nicht das Thema.......sds

    Dafür ist ja eigentlich das Ü-Geld gedacht. Wieviel hat er? Das Jobcenter wird in jedem Fall seinen Enlassungsschein sehen wollen, auf dem der genaue Betrag steht.

    Nee, nicht dafür.

    Er befindet sich im offenen Vollzug und solange das Ü - Geld nicht voll ist, wird da auch nichts von augezahlt.


    Aber Du hast schon Recht, genau dafür ist das Ü - Geld gedacht, zur Überbrückung nach der Haftentlassung

    Wichtige Punkte für eine Verlegung sind unteranderem, die länge seiner Haftzeit, wie oft Besuch in der JVA stattfand, regelmäßiger Briefwechsel und das Sozialverhalten im Vollzug.


    Der wichtigste Punkt ist eigentlich immer die länge einer Strafhaft und welche Justizvollzugsanstalt für ihn eigentlich zuständig ist.

    Bei Kurzzeitstrafen klappt eine Verlegung i.d.R. eher als bei Strafen über 2 Jahren und die Mühlen der Justiz mahlen langsam.


    § 8 StVollzG Verlegung. Überstellung


    (1) Der Gefangene kann abweichend vom Vollstreckungsplan in eine andere für den Vollzug der Freiheitsstrafe zuständige Anstalt verlegt werden,

    1. wenn die Behandlung des Gefangenen oder seine Eingliederung nach der Entlassung hierdurch gefördert wird oder
    2. wenn dies aus Gründen der Vollzugsorganisation oder aus anderen wichtigen Gründen erforderlich ist.


    (2) Der Gefangene darf aus wichtigem Grund in eine andere Vollzugsanstalt überstellt werden.


    Leider berufen sich die Anstalten bei einer Ablehnung oft auf den 2 Absatz "aus vollzugsorganisatorischen Gründen", was meiner Meinung nach völliger Blödsinn ist und ein Widerspruch ratsam ist.


    Das hat sogar jemand aus dem offenen Vollzug von Wittlich nach Bayern geschafft, von der eine Verlegung noch schwieriger ist.

    Das Jobcenter will auch das wir die lohnsteuerklassen wechseln also ich in Teilzeit auf 3 und er in Vollzeit auf 5 !!!

    Nun, so blödsinnig ist das nicht, die Steuerklassen zuwechseln. Das Jobcenter hat Dir da einen guten Ratschlag gegeben.

    Ich denke aber, das das Jobcenter davon ausgegangen ist, das Dein Mann für die Anstalt mit der geringen Entlohnung arbeitet und nicht weiß, wie das im offenen Vollzug im freien Beschäftigungsverhältnis geregelt ist.

    Der richtige Weg ist natürlich der, den Dir Faulinchen schon geschrieben hat und die Steuerklasse ggf. nicht zu wechesln weñn er mehr verdient als Du.

    Lasker hat Dir schon alles wichtige geschrieben, ich möchte noch Anmerken, das Du die Möglichkeit hast, zur Bank zu gehen und die Tilgung des Darlehens für Deine Eigentumswohnung für die Zeit der Inhaftierung zu stunden.

    Die anlaufenden Zinsen kann das Sozialamt übernehmen, da in der Wohnung Deine Frau und Kinder wohnen.

    So habe ich es nämlich damals bei meiner Inhaftierung gemacht. Wir hatten ein Haus und meine Frau und Kind lebten im Haus und das Gehalt meiner Frau reichte dafür nicht aus.

    So hat das Sozialamt die Zinsen als "Miete" berechnet, informiere Dich mal, das funktioniert nämlich.

    Meine Hausbank hat da keine Probleme gemacht, wir haben die Tilgung ausgesetzt und gut war.

    Um Euch nicht zulange warten zulassen, habe ich den Chat jetzt freigegeben.

    Ihr erreicht ihn mit einem Klick oben auf dem Menübutton "Chat".


    Ich bin mit der ganzen Sache noch nicht durch, gewisse Einstellungen und vorallem das aussehen ändere ich noch.

    Es gibt bestimmt hier und da noch Kleinigkeiten die zwicken, die ich versuchen werde abzustellen.


    Ich bin erst heute abend wieder erreichbar und hoffe das alles wieder so läuft wie zuvor.......NEIN!! Natürlich nicht wie zu vor, sondern besser als je zuvor.