Beiträge von maximus

    In welcher JVA befindet sich denn dein Mann, du gibst ja Düsseldorf und Duisburg an? In beiden JVA's wird U-haft vollzogen.

    In U-haft ist es unüblich Langzeitbesuch zu gewähren und solange die Revision läuft behält er ja seinen U-haftstatus.

    Muss die JVA Langzeitbesuch anbieten, sie müssen ja auch die entsprechenden Räumlichkeiten bereitstellen. Sollten sie das tun, haben aber erstmal die Strafgefangenen hier den Vortritt. Nicht jede JVA bietet ja LZB an.

    Sind Vorgespräche in Strafhaft vor einem LZB ein ganz normales Verfahren, es obliegt in der Entscheidungskraft der JVA ob jemand LZB bekommt.

    Ihr solltet nun erstmal ein rechtskräftiges Urteil abwarten, bevor nun schon an weiteres gedacht wird.

    Solange ein Urteil die Rechtskraft nicht erreicht hat, bleibt auch die U-haft erhalten. Es sei denn man kann im Rahmen einer Haftprüfung darlegen, dass die U-haftgründe nicht mehr bestehen(Flucht und Verdunklungsgefahr), aber das müsst ihr mit Eurem Anwalt besprechen.

    Sollte das Urteil rechtskräftig sein, mit einem Hintergrund Btmg wird vor einer Suchtaufarbeitung der OV wohl nicht in Frage kommen.

    Der 35iger ist halt gesetzlich an die Frist gebunden, dass die Strafe oder die Reststrafe 2 Jahre nicht übersteigen darf.

    Am Ende entscheidet aber dann die JVA ob OV oder nicht, gesetzlich gibt es ja kein Anrecht auf den OV,das ist eine reine Kann-Entscheidung.

    Nach eigenen Erfahrungen , ja meine Kinder mutieren auch zu dieser Gattung Puppertier :S und einigen Jahren in der Arbeitswelt, habe ich beschlossen mich selbstständig zu machen und habe nun mein eigenes
    Start-Up gegründet.

    Themengebiet Jugendliche und der Kampf mit den kleinen oder großen Tücken des Alltags im Hotel Mama und Papa Zuhause.

    Also Fortbildungskurse für Jugendliche.

    Aber auch Ehemänner/Partner sind für einen Auffrischungskurs gerne Willkommen.

    Aufgrund von sehr hoher Nachfrage beginnt jeder Kurs nach dem Prinzip - wer zuerst kommt mahlt oder malt zuerst, je nach eigenem Wunsch was ist mir wichtiger!

    Der richtige Umgang mit der Kaffeemaschine(ohne Hallo-Wach-Dröhnung am Morgen läuft nix)

    Oder mein Kinderzimmer muss endlich farblich auf jugendlich getrimmt werden.

    Der Inhalt läuft virtuell über Coaching und das zeigen praktischer Aufgaben.

    Ein Modul läuft über 6 Wochen.

    Der nächste Kurs startet in Woche 42

    Teilnahme ist per Zoom oder im Team möglich.


    Modul 1

    Das allseits beliebte und sehr gebrauchte KLOPAPIER

    Produktinfos: Muss es 2/3 oder gar 4lagig sein?

    Wie kommt das Papier aus der Verpackung?

    Was passiert wenn das Klopapier alle ist?

    Warum stellt Jugendlicher, immer erst wenn er auf dem Thron sitzt, das Klopapier ist alle?

    Umsetzung

    Diskussionsrunde + praktische Übungen


    Modul 2

    Schmutzige Kleidung- was passiert dann?

    Gibt es aus Sicht der Jugendlichen überhaupt schmutzige Kleidung oder ist es nicht normal dass Kleidung auch von alleine steht?

    Unterschied zwischen Wäschekorb und Fußboden.

    Umsetzung

    Power-Paint Präsentation

    Darstellung per Diagramm


    Modul 3 Grundlagen Spülmaschine

    Wir kommt das gebrauchte Geschirr vom Tisch in die Spülmaschine, oder reicht es nicht die gebrauchten Teller auf den Boden gestellt werden und darauf zu warten , bis der 4 beinige Staubsauger mit Fell, mit Ablecken das Geschirr sauber bringt?

    Vertiefungsseminar

    Zu diesem Modul gehört dann auch , sollte die Spülmaschine eure Wahl sein, wie kommt das saubere Geschirr dann wieder auf den richtigen Platz im Küchenschrank,

    Videobeispiele + praktische Übungen


    Modul 6

    Die Funktion des Spüllappens + das Auswringen

    Wir machen praktische Übungen : Wie sieht ein sauberer Tisch aus, was wird überhaupt dazu benötigt, muss es ein spezielles dazu sein oder reicht meine 14 Tage getragene Tennissocke (aus Sicht des Jugendlichen dazu aus).

    Wie wird der nasse Spüllappen ausgewringt oder reicht ein Anklatschen an der Küchentapete zum Trockenvorgang aus?

    Sollten die Socken zum Einsatz kommen, muss man diese nach Gebrauch noch waschen oder reicht hier der oben beschriebene Trockenvorgang?

    Praktische Übungen in Gruppen.


    Modul 5


    Wie finde ich mich in meinem Jugendzimmer zurecht bzw. wie finde ich dort meine dringend benötigten Dinge ohne Mama zu fragen?

    Ab wann ist meine Kleidung wirklich schmutzig, wie kommt diese dann zu einer evtl. Reinigung in die Wäsche?

    Waschbrett oder doch lieber Waschmaschine?

    Offene Diskussionen mit praktischer Übung zum Erlernen -Öffnen der Schränke-


    Modul 6

    Zusammenfassung der Module

    Gesprächsrunde wie setzen wir das Gelernte nun Zuhause um oder warten Jugendliche (hier sind auch die Ehemänner/Partner nicht ausgenommen) bis ein gepackter Koffer mit all ihren Lieblingsdingen vor der Haustüre steht, weil der weibliche Hausdrache genug vom alles ALLEINE- Machen und der Hotel MAMA-Situation die Nase voll hat.


    Danach erfolgt die Abschlußprüfung in Form von schriftlicher und praktischer Arbeit.


    Wie immer könnten meine Beiträge leichten Spur von Humor enthalten.

    In diesem Sinne

    Habt einfach einen schönen Tag.

    Hallo Elisa


    Autsch, ehrlich gesagt, hat er überhaupt irgendetwas gelernt aus seinen Aufenthalt im Hotel Gitterblick, wenn er kaum draussen, schon wieder mit dem Kiffen anfängt?

    Die Drogentests werden nicht lang vorher angekündigt, so kenne ich das. Die Fälle die mir bekannt sind, dass innerhalb von 2 Tagen ein Test gemacht wird.

    Ob und wann er evtl. wieder in den OV verlegt wird, liegt alleine in den Händen der JVA, sie hat die Entscheidungskraft darüber. Einen rechtlichen Anspruch auf den OV gibt es nicht.

    Wie es sich auf den Halbstrafenantrag auswirken könnte , kommt darauf an ob der zuständige Richter davon erfährt( wenn Antrag schon gestellt wurde) Pluspunkte hat er dadurch sicher keine gesammelt.

    Hallo Noschki


    Gerade in U-haft ist es leider normal, dass Briefe lange dauern können. Sie gehen ja zur Überprüfung über die zuständige STA/Gericht. Und das auf beiden Seiten, Deine und Seine. Es kann also auch schon mal ein paar Wochen gehen, bis Du seine Antwort bekommst. Hin und Rück sind da auf beiden Seiten 3 bis 4 Wochen leider oft der Normalzustand, dann wärste bei 6 bis 8 Wochen bis da etwas bei Dir ankommt.

    Einfach weiterschreiben, bin mir sicher, dass Du auch bald etwas zurückbekommst.

    Und etwas dass Dir evtl. zu Herzen nehmen solltest, Geduld sollte einer deiner besten Freunde werden, wenn es um den Strafvollzug geht. Die Mühlen der Justiz mahlen langsam, aber stetig.

    Na dann wünsche ich einen tollen Nachmittag im Stadion.

    Im Moment verbringe ich auch sehr viel Zeit in den kleinen, aber feinen Stadien der Region, allerdings ohne Ticketkauf sds und leider auch ohne lecker Bratwurst grr.

    Der Beitrag ist wirklich hörenswert :thumbup: , maximus und ich konnten ihn schon gestern rein hören.

    Das stimmt, er ist wirklich sehr gut gemacht.

    Prima, gibst denn dann auch später noch iwo, ick muss Taler drucken.

    man kann aber das Feature in der Mediathek des WDR noch einmal anhören.

    Später werde ich diesen Podcast auch hier im Forum zum anhören einstellen.

    Das müsste Deine Frage beantworten Bikerboy

    Einzel/Isolationshaft muss man unterscheiden warum diese angeordnet wurde.

    Als Reaktion gegen Pflichtverstößen von Inhaftierten, als vorgesehene Disziplinarstrafe, darf die Dauer 4 Wochen nicht übersteigen (§ 103 Abs.1 Nr. 9 StVollzG)

    (1) Die zulässigen Disziplinarmaßnahmen sind:

    1.Verweis,
    2.die Beschränkung oder der Entzug der Verfügung über das Hausgeld und des Einkaufs bis zu drei Monaten,
    3.die Beschränkung oder der Entzug des Lesestoffs bis zu zwei Wochen sowie des Hörfunk- und Fernsehempfangs bis zu drei Monaten; der gleichzeitige Entzug jedoch nur bis zu zwei Wochen,
    4.die Beschränkung oder der Entzug der Gegenstände für eine Beschäftigung in der Freizeit oder der Teilnahme an gemeinschaftlichen Veranstaltungen bis zu drei Monaten,
    5.die getrennte Unterbringung während der Freizeit bis zu vier Wochen,
    6.(weggefallen)
    7.der Entzug der zugewiesenen Arbeit oder Beschäftigung bis zu vier Wochen unter Wegfall der in diesem Gesetz geregelten Bezüge,
    8.die Beschränkung des Verkehrs mit Personen außerhalb der Anstalt auf dringende Fälle bis zu drei Monaten,
    9.Arrest bis zu vier Wochen.

    (2) Arrest darf nur wegen schwerer oder mehrfach wiederholter Verfehlungen verhängt werden.

    (3) Mehrere Disziplinarmaßnahmen können miteinander verbunden werden.

    (4) Die Maßnahmen nach Absatz 1 Nr. 3 bis 8 sollen möglichst nur angeordnet werden, wenn die Verfehlung mit den zu beschränkenden oder zu entziehenden Befugnissen im Zusammenhang steht. Dies gilt nicht bei einer Verbindung mit Arrest.


    Als besondere Sicherungsmaßnahme im Sinne des § 88 StVollzG darf sie bei Fluchtgefahr , bei Gefahr von Gewalttätigkeiten und bei Selbstmordgefahr auch angeordnet werden, wenn dies aus Gründen die in der Person des Inhaftierten liegen unerlässlich sind § 89 StVollzG.

    Diese Form ist und kann zeitlich unbegrenzt sein, aber Einzel/Isolationshaft von mehr als 3 Monaten im Jahr bedürfen der Zustimmung der Aufsichtsbehörde.

    Der erste VPK sollte zwar innerhalb der ersten 8 Wochen erstellt werden, es kann aber auch durchaus mal etwas länger gehen.

    Dein Partner hat Ansprechpartner hinter den Mauern an die er sich wenden kann und das sollte immer der 1 Weg sein, Anwalt hilft hinter den Mauern nicht unbedingt weiter und vor allem will der dann auch Geld sehen, denn das sind Kosten die dein Partner oder die Angehörigen, dann auch selber tragen muss.

    Leider haben sie sich nicht abgemeldet und auch Kindergeld weiter bezogen, da stehen noch 120 Tage oder 6000 Euro im Raum. Ebenso wie ein Haftbefehl wegen fluchtgefahr.

    O.k...also die Bewährungsstrafe wurde umgewandelt ( 8 Monate) und woher kommt nun das Wissen, dass es genau um den Betrag handelt und/oder 120 Tage? Es muss ja da zumindestens schon etwas schriftliches bestehen.


    Ich habe auch noch einige Fragezeichen auf der Stirn, aber hilft ja alles nix, das hat mit ihrer urspünglichen Frage zum Thema Privat Konto nix mehr zutun.

    Die u haft ist wegen der fluchtgefahr, da er seine Kinder und ex in der Schweiz hat, so erklärte mir das die Polizei, weitere dilikte stehen nicht im Raum.

    Er hatte einen Termin zum haft antritt den er 2020 nicht wahrgenommen hat, da es auch in der Schweiz schlecht um die Kinder stand. Er bat um haft Aufschub, das konnte ich nachlesen.

    Wenn seine Bewährung von den 8 Monaten in eine Haftstrafe umgewandelt wurde, dann müsste er sich in Strafhaft befinden, nicht in U-haft, Dieses Urteil ist ja schon lange rechtskräftig und er wusste das ja schon seid 2020 dass er in Haft muss.

    Nein oder? Die 8 Monate minus 20 Tage sind ja fix, da kommt er nicht drum herum. Nur mit den 6000€ können wir ihm helfen und 120 Tage zusätzlich abwenden oder?

    Um die 8 Monate kommt er nicht drum herum, das alte ist Geschichte,

    Ob es wirklich hilft, nun die 6000 zu zahlen, um dann zu hoffen, es kommt nix nach, glaube ich ehrlich gesagt kaum. Es wäre zwar Schadenswiedergutmachung aber er hat vorsätzlich betrogen. Der Betrug ist ja an sich schon eine Straftat.

    Vorallem wie kommst du auf 120 Tage, wenn er in U-haft ist und es noch nicht einmal ein Urteil gibt. U-haft gibt es ja wenn neue Straftaten im Raum stehen.

    Nur hat er erwähnt, das er hofft, das der Arbeitsbeamte keinen "gelben" schreibt.

    Gelber steht für Disziplinarmaßnahme/Disziplinarverfahren , kommt nun auf den Beamten an , wenn er ein Vergehen weiter gibt dann kanns eine JVA interne Strafe geben.

    Art. 109
    Voraussetzungen

    (1) Verstoßen Gefangene schuldhaft gegen Pflichten, die ihnen durch dieses Gesetz oder auf Grund dieses Gesetzes auferlegt sind, kann der Anstaltsleiter oder die Anstaltsleiterin gegen sie Disziplinarmaßnahmen anordnen.

    (2) Von einer Disziplinarmaßnahme wird abgesehen, wenn es genügt, die Gefangenen zu verwarnen.

    (3) Eine Disziplinarmaßnahme ist auch zulässig, wenn wegen derselben Verfehlung ein Straf- oder Bußgeldverfahren eingeleitet wird.

    (1) Die zulässigen Disziplinarmaßnahmen sind:
    1.Verweis,
    2.die Beschränkung oder der Entzug der Verfügung über das Hausgeld und des Einkaufs gemäß Art. 24 und 25 bis zu drei Monaten,
    3.die Beschränkung oder der Entzug des Hörfunk- und Fernsehempfangs bis zu drei Monaten,
    4.die Beschränkung oder der Entzug der Gegenstände für eine Beschäftigung in der Freizeit oder der Teilnahme an gemeinschaftlichen Veranstaltungen bis zu drei Monaten,
    5.die getrennte Unterbringung während der Freizeit bis zu vier Wochen,
    6.der Entzug der zugewiesenen Arbeit oder Beschäftigung bis zu vier Wochen unter Wegfall der in diesem Gesetz geregelten Bezüge,
    7.die Beschränkung des Verkehrs mit Personen außerhalb der Anstalt auf dringende Fälle bis zu drei Monaten,
    8.Arrest bis zu vier Wochen.
    (2) Arrest darf nur wegen schwerer oder mehrfach wiederholter Verfehlungen verhängt werden.
    (3) Mehrere Disziplinarmaßnahmen können miteinander verbunden werden.

    Die JVA Werl hat, im Gegensatz zu vielen anderen, eine sehr ausführliche Internetseite.

    Justizvollzugsanstalt Werl: Besucher-Infos (nrw.de)

    Zu den Paketen


    Strafgefangene

    Der Empfang von Paketen bedarf der vorherigen Erlaubnis der Anstalt. Vom Empfang ausgeschlossen sind Pakete, die Nahrungs- und Genussmittel enthalten sowie Pakete, deren Inhalt geeignet ist, die Sicherheit oder Ordnung der Anstalt zu gefährden. Aus Sicherheitsgründen ist jedes eingehende Paket im Beisein des Gefangenen durch die Anstalt zu öffnen und der Inhalt zu kontrollieren. Ausgeschlossene Gegenstände können zur Habe der Gefangenen genommen, der absendenden Person – auf Kosten des Gefangenen oder des Empfängers – zurückgesandt oder vernichtet werden.


    Sicherungsverwahrte

    Untergebrachte dürfen unbeschränkt Schreiben absenden und empfangen, Einrichtungen der Telekommunikation nutzen sowie Pakete versenden und empfangen.

    Das Gewicht von Paketen, die ausschließlich Lebensmittel und Genussmittel enthalten, darf einschließlich der Verpackung das Gewicht von 10 kg nicht überschreiten.

    Pakete mit sonstigem Inhalt und gemischte Pakete (sowohl mit Lebens- und Genussmitteln als auch mit sonstigem Inhalt) dürfen einschließlich der Verpackung das Gewicht von 20 kg nicht überschreiten. Aufgrund der erforderlichen Kontrolle mittels Röntgengepäckprüfanlage und deren Abmessungen darf die Größe sämtlicher Pakete die Maße 60 cm x 45 cm x 200 cm nicht übersteigen. Gemischte Pakete sollten in gleichem Verhältnis einerseits Lebens- und Genussmittel und andererseits sonstige Gegenstände enthalten. Die anstaltsinternen Bestimmungen bzgl. ausgeschlossener Inhalte können bei dem Untergebrachten selbst in Erfahrung gebracht werden.

    Die Kosten für Paket-, Brief- und Telefonverkehr trägt der Untergebrachte grundsätzlich selbst.

    Zeigt sich einmal wieder, dass eine kleine Ursache eine große Wirkung erzielen kann.

    Nun weißt Du was Sache war, und kannst in Zukunft auch danach handeln.

    Gibt es da irgendeine Möglichkeit in den 64er oder vielleicht sogar 35er zu rutschen?

    Der 64iger wird im Urteil verankert.

    Für den 35iger wurde in Puncto Abhängigkeit etwas im Urteil vermerkt?

    Für den 35iger braucht er eine Kostenzusage, einen Therapieplatz.

    Das beste wird sein , er setzt sich mit dem zuständigen Drogenberater seiner JVA in Verbindung.