Beiträge von Kajada

    Das er frei kommt würde ich nicht beschwören. Wenn er gegen die Auflagen verstoßen hat und per Haftbefehl gesucht wurde, wird es vermutlich einen Bewährungswideruf geben. Entsprechend wird er die Haftstrafe verbüßen müssen.


    LG Kaja

    Nun ja, Dinge mit denen man sich selbst und andere verletzen kann, sind eher kontraproduktiv für Post in die JVA. Allerdings muss das nicht zwangsläufig heißen, dass er die Briefe nicht erhält. Das jedoch ist von der JVA abhängig. Die eine Poststelle nimmt die Büroklammer raus und gut, die andere behält den Brief ein. Aber wie auch immer, er muss eine Mitteilung über den Brief erhalten, dazu müssen ihm die Gründe genannt werden, warum er diesen Brief nicht erhält.


    Grundsätzlich sollte man auf die Menge der Briefmarken oder Bilder achten. Weniger ist da manchmal mehr. Lieber in jeden Brief ein bisschen. Manche JVAs akzeptieren nur Fotos die auf Normalpapier gedruckt sind, anderen ist das egal. Polaroids sind überall verboten. Ebenso sind Sticker in jeglicher Form immer seltener gern gesehen. Hier geht es um den Transport diverser Drogen. LSD lässt sich so gut schmuckeln, zum Beispiel.


    Wie erwähnt, alles was dazu dienen könnte, sich oder andere zu verletzen ist definitiv nicht gewünscht.


    Tatsächlich kann dir die JVA da am besten Auskunft geben, was nicht gern gesehen ist.


    LG Kaja

    Wer hat euch denn auf die Idee eines Gnadengesuch gebracht?


    Welche Gründe gibt es, damit Gnade vor Recht ergeht? Das bekommen noch nicht einmal Menschen die todkrank sind.


    Sorry, aber die Aussichten sind gleich Null und bevor Das bearbeitet wird, ist dein Partner sogar auf Endstrafe raus.

    Es wird Zeit dass ihr die Gegebenheiten akzeptiert, dass erleichtert das Ganze ungemein.


    Wartet ab ob es 2/3 gibt und macht bis dahin das beste draus. Ihr reibt euch doch nur unnötig auf.


    LG Kaja

    Die Fahrtkosten benötigt er natürlich nicht, wenn er aus dem geschlossenen Vollzug gelockert wird. Aber Geld für Verpflegung benötigt er trotzdem. Hier kann man mit ca 5€pro Tag rechnen.


    Erhält man Urlaub im offenen Vollzug, muss man nicht abgeholt werden. Man verlässt die JVA allein und kehrt auch allein wieder zurück. Sollten Angehörige bereit sein diese Person trotzdem abzuholen, dann fallen die Fahrtkosten natürlich weg und der Inhaftierte darf halt erst gehen wenn die Abholer da sind. Da man im offenen Vollzug häufig, nach einer gewissen Zeit, jedes Wochenende zu Hause ist, kann das nicht jeder Angehörige stemmen dann immer als Abholer bereit zu stehen und Sonntags das ganze wieder zurück. Im geschlossenen Vollzug bekommt man nur soviele Tage Urlaub, wie man auch Urlaubstage erworben hat, 2 pro Monat.

    Verpflegung fällt trotzdem an.

    Das stimmt so nicht ganz. Allerdings ist die Sozialprognose sehr wichtig. Diese kann unter Umständen für jemand, der öfter in seinem Leben im Knast war, häufig vermutlich wegen ähnlichen Delikten, nicht ganz so prinkelnd sein. Ebenso wird es nicht förderlich sein, wenn man bereits mehrfach eine eingeräumte Bewährung vergeigt hat.

    Für eine vorzeitige Entlassung bedarf es einer Menge Faktoren.

    danke erst mal für die antworten.


    Jetzt aber mal logisch gedacht. Wenn man einem inhaftierten 2/3 gibt, hat das doch auch für die justiz den vorteil, das er dann normalerweise mehrere Jahre bewährung bekommt. Also hat man ihn noch quasi eine gewisse Zeit im Blick..bei endstrafe nicht. Also hat das doch eigentlich auch vorteile für die staatsanwaltschaft. Oder denk ich da jetzt zu naiv?

    Das ist zu einfach gedacht. Gerade weil man die Leute im Blick haben muss, mehrere Jahre, wenn sie vorzeitig entlassen werden, wird das auch sehr genau geprüft. Es gibt genug die während der Bewährung erneut straffällig werden. Desweiteren wird ab 2 Jahren Strafe sehr oft Führungsaufsicht auferlegt, nach Endstrafe. Und da kann bereits ein Verstoß gegen die Auflagen rechnen, um wieder im Knast zu landen, ganz ohne erneute Straftat. Bei kurzen Strafen sollte man genau überlegen, ob 3-5 Jahre Bewährung es wert sind. Man wird vor Gericht anders bewertet, wenn man während der Bewährungszeit erneut straffällig wird.

    Hallo Anschke, daß was auf dem Merkblatt steht, ist auch genau das was er mitnehmen darf. Zuzüglich Geld, was seinem Haftkonto gutgeschrieben wird.


    Masken wird er in Mengen wohl nicht mitbringen müssen, eine für den Zugang wird wohl reichen.

    Eine Empfehlung wäre von Montag bis Donnerstag dort aufzuschlagen, am besten noch vor der Mittagszeit. Freitags und am Wochenende, sowie gegen Nachmittag /Abend ist meist kein Arzt da, welcher die Zugangsuntersuchung machen kann. Somit verschiebt sich der Aufenthalt im Zugangsbereich, ungeachtet der Quarantäne, nach hinten. Diese Bereiche sind oft weniger schön in bayrischen JVAs.

    Arbeit kann er sofort nach der Quarantäne beantragen, so wie er alles beantragen muss in der JVA. Bis zum ersten Einkauf bekommt er alle Körperpflege Produkte von der Jva, dann, mit Einkauf, muss er diese selbst erwerben.


    LG Kaja

    Dein Sohn soll sich den Sportkatalog geben lassen und das raussuchen was er benötigt und haben darf. Die Gesamtsumme sollte er dir dann mitteilen und du überweist diesen Betrag mit dem Vermerk "zweckgebunden Sporteinkauf".



    Nur als kurze Anmerkung. In Würzburg dürfen einige Sportaktivitäten nur mit Sportschuhen mitgemacht werden. Diese kann man nur über die JVA kaufen.

    Desweiteren ist es auch ganz angenehm eine Jogging Hose zu besitzen, statt immer die Anstaltskleidung oder die Schlafanzughose.

    Liebe Daisy, ich könnte dir erzählen wie die Drogen in die JVA kommen, aber das ist gar nicht relevant. Relevant ist, dass jeder für sich entscheiden muss, ob er diese haben möchte. Relevant ist auch das jeder dafür Schulden macht, wenn er sich dafür entscheidet. Schulden führen dazu, dass man erpressbar ist und dann Dinge tut, die jegliche Ziele gefährden. Eine JVA kann eine Chance sein, gerade Würzburg. Die Struktur dort ist sehr eng. Der Drogenhund ist quasi täglich im Einsatz. Die Repressalien bei Verstößen sind hart. Den Weg muss dein Sohn allein gehen.

    In Würzburg legt man sehr viel Wert auf Eigeninitiative, entsprechend fallen die Beurteilungen der JVA aus, für zb. Therapie Empfehlungen. Die Drogenberatung dort ist sehr gut und die Quote derer die bereits mehrfach in Therapie waren ist hoch. Die Ruckfallquote allerdings auch.

    Dafür kann jedoch weder die JVA, noch die Drogenberatung etwas. Der Drang rauszukommen, ohne den tatsächlichen Willen zur Therapie, ist das Problem.

    Man wird auch sehr genau beobachten ob er etwas dafür tut um eine Therapie zu machen. Die Drogenberatung wird ihn unterstützen, aber er allein wird sich um die Kostenzusagen und den Platz kümmern müssen. Er wird sich mit der Staatsanwaltschaft auseinander setzen müssen. Vorallem aber, wird er sich mit sich selbst auseinandersetzen müssen. Das wird auch genau beobachtet.

    Diese JVA kann eine Chance sein oder eine never ending Story.


    LG Kaja

    Hallo Daisy, ich möchte die Ausführungen von Andrea noch um einen wichtigen Punkt ergänzen.


    Sollte dein Sohn die Therapie nicht ernst nehmen und diese abbrechen, oder er rausgeworfen wird, wird er die restliche Strafe bis zum Ende absitzen müssen.


    Die Gefahr eines Abbruch ist groß, wenn man sich lediglich auf die Therapie einlässt um aus dem Knast zu kommen.

    Das solltest du bedenken.

    Desweiteren bin ich, wie einige andere hier auch, der Meinung, dass er sich zwingend selbst um eine Therapie kümmern sollte. Du kannst ihm nichts auf dem Tablett servieren was er eigentlich nicht mag.


    LG Kaja

    Weiß jemand ob es möglich ist in Bayern hafturlaub zu haben wegen corona

    Aus welchem Grund Hafturlaub?



    Grundsätzlich gibt es diese Möglichkeit im offenen Vollzug. Im geschlossenen auch, abhängig von der Führung wird auch dort Ausgang und Urlaub gewährt, 9 Monate vor der frühesten Entlassung. Allerdings sind diese Dinge immer wieder durch Corana eingeschränkt.


    Der von Open erwähnte Urlaub ist eher selten.

    Kaution wird tatsächlich selten angenommen, liegt meist im Bereich deutlich über 10000€ und lang nicht bei allen Delikten . Die Lage muss dann schon sehr klar sein. Keine Flucht und/oder Verdunklungsgefahr sind zwingend notwendig. Sollte es sich um eine Straftat nach Btmg handeln, wird Kaution keine Option sein.


    LG Kaja

    Das freut mich sehr für euch. Ich wünsche euch, von Herzen, alles Gute dieser Welt.


    Genießt jeden Moment und habt ein tolles Leben.


    LG Kaja

    Nur zur Orientierung, ich sollte am 18.12.in die JVA. Das war nach Antrag von Aufschub der zweite Termin. Bei mir hat es dann die Amtsärztin bewusst hinaus gezögert, das sie es nicht okay fand, daß man 6 Tage vor Weihnachten noch geladen wird.


    Es kann also durchaus sein, dass die Ladung noch kommt. Die Möglichkeit Aufschub zu beantragen habt ihr dann ja auch noch und durch die Corona Entwicklung, in Bayern, kann es auch sein daß bis nach Weihnachten gewartet wird.


    LG Kaja