Beiträge von Kajada

    Hast du die Briefe richtig adressiert?


    Das ist die richtige Anschrift.

    Anschrift:

    Hasenhägweg 135

    63741 Aschaffenburg


    Das ist nicht die richtige.
    Postanschrift:

    Postfach 10 01 41

    63701 Aschaffenburg




    Zur Not einfach mal in der JVA anrufen und nachfragen was da los ist.


    LG Kaja

    Hallo, dafür bist du hier im falschen Forum.

    Das Forum richtet sich in erster Linie an Angehörige von Inhaftierten. Ein paar Exinhaftierte und Menschen die den Weg noch vor sich haben sind sicher auch hier.

    Hier geht es ausschließlich um Hilfestellung, nicht aber darum Freundschaften, Brieffreundschafzen ect. zu ermöglichen.


    LG Kaja

    Eine Art Fahrplan gibt es schon. Allerdings fährt nicht jeden Tag, von jeder JVA ein Bus, in alle Richtungen.

    Da kann es sein dass man Dienstag in JVA A ankommt, der nächste Schub, von dort, zu JVA B aber erst Freitag geht. Je nachdem wie viele Zwischenstopps dabei sind, kann daß dann schon mal etwas dauern.


    LG Kaja

    PS. Es gab mal einen Plan des Streckennetz im Internet. Ich weiß aber nicht, ob der noch existiert.

    Hallo Katja in Deutschland hat jeder recht auf ein Konto.

    Lieben Gruß und danke an die Antworten

    Das Recht schon, aber mit einer gewissen Geschichte in finanzieller Hinsicht, ist es gar nicht so einfach.

    Im Knast gibt es genug ohne Konto und eben dieser Geschichte.

    Aber lassen wir das, es weicht vom Thema ab.

    Bei uns wird ein Teil (meist so 500-1000 Euro) direkt ausgezahlt. Der Rest wird überwiesen. Wenn jemand außerhalb der Geschäftszeiten entlassen wird, wird maximal Geld für eine Fahrkarte und was zu essen mitgegeben. Mehr als 200 oder 300 Euro sind nicht verfügbar für den Zentralist. Rest wird dann ebenfalls überwiesen sobald die VGS wieder da ist.

    Ich habe es ja bereits erwähnt...


    Was passiert wenn der Inhaftierte kein Konto besitzt? Es ist ja nicht unüblich, daß mit der Inhaftierung Krankenversicherung und Konto weg sind. Das ÜGeld soll zur Überbrückung dienen und muss entsprechend sofort verfügbar sein und nicht erst nach Eröffnung eines Kontos, sofern diese Person überhaupt ein Konto bekommt.


    Das interessiert mich wirklich.


    LG Kaja

    Die JVA hat immer ausreichend Geld vorrätig. Ausserdem bereitet man sich auf eine Entlassung vor, es gilt ja nicht nur Geld auszuzahlen.

    Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Nicht jeder besitzt ein Konto während seiner Haftzeit oder haben gar ein PKonto, wegen, Kontopfändungen, dann wäre ja ein Großteil des Geldes weg.


    Aber bevor du dich auf Mutmaßungen stützt, frag doch einfach in der JVA nach. Das sollte bei derlei Fragen immer erste Anlaufstelle sein.


    LG Kaja

    Hallo Bikerboy, der §455 StPO findet nur Anwendung, mit einem Gutachten, durch einen gerichtlich anerkannten Amtsarzt. Die Aussicht auf Erfolg ist gering. Der Amtsarzt wird eine JVA finden, die in der Lage ist, die entsprechende Behandlung zu gewährleisten.


    Ich habe das durch. Ich wollte zwar keine Haftunfähigkeit bescheinigt haben, aber wollte sicher stellen, dass man mich vernünftig bzgl meiner seltenen chronischen Erkrankung behandeln kann. Das ganze hat 3 Monate gedauert und eine JVA hat mich auch abgelehnt, da sie die Anforderungen nicht erfüllen konnte.

    Haftunfähigkeit erreicht man in den seltensten Fällen. Nicht einmal bei Krebserkrankung wird man verschont.


    LG Kaja

    Nein, da beides in einer JVA oder einem Vollzugskrankenhaus, behandelt werden kann. Zur Überprüfung vor der Haft gilt es sich an die Staatsanwaltschaft zu wenden. Eventuell findet eine entsprechende Untersuchung des Amtsarztes statt.


    LG Kaja

    Das stimmt so nicht was die Anrufe betrifft. Wenn wir mit unserem Bruder Telefonieren wollen müssen wir das beantragen, wenn es dann soweit ist werden wir angerufen von einem Beamten der uns dann eine Durchwahl mitteilt wo wir dann direkt unseren Bruder am Hörer haben.

    Hallo, das ist die bayrische Corona Variante. Unter normalen Umständen, ist Telefonieren, in Bayern, nicht möglich.


    Die oben genannte Variante ist Standart, in Bundesländern, in denen Telefonieren grundsätzlich möglich ist.


    LG Kaja

    Wenn ihr verheiratet seid, sollte abgeklärt werden ob er Hartz IV bekommt.

    Die Krankenkasse schreibt freiwillig niemanden an, da muss er/ihr schon handeln nach der Haft.

    Für die Gesundheitsfürsorge in Haft kommt das jeweilige Bundesland auf.

    Sollte ein Facharztbesuch notwendig sein, ebenso.

    Nach der Haft muss er sich um eine Krankenversicherung bemühen.