Beiträge von lovegoeson

    Naja, gibt/gab ja auch so Typen auf Youtube oder Insta, von daher.

    Tik Tok ist ja auch anonym.

    Vielleicht will der sich auch nur wichtig machen. Tik Tok ist ja eine sehr extreme Selbstdarstellung at its Best.


    Frag ihn doch wo er sitzt und google die Anstalt. Wenn es erlaubt ist, muss er ja keine Angst haben wenn mal jemand genauer drüber schaut.

    So, bevor ich nur mit emotionalen Halbwissen antworte, hab ich mich noch einmal abgesichert.

    Wenn der 64er im Urteil steht, dann steht er da und kann den auch nicht umgehen. Wenn seine 4 Jahre am 18.12.22 enden hat er weiterhin die Therapie zu machen, die hängt immer am 64er mit dran, er kommt also nicht drumherum, egal wie er sich dreht und wendet. Ob er nun motiviert ist oder nicht. Wenn er die Therapie begonnen hat, ist seine Haftstrafe dafür pausiert.

    Hat er bis zum 17.02.24 keine Therapie beendet kann er wohl auch wieder in Haft kommen und dann muss er die Therapie machen. Im Grunde ist der 64er im Urteil kein festgesetzter ET, denn Therapie ist immer auch individuell. So habe ich das verstanden, berichtige mich, wer es besser weiß.


    Wer sich an einfache Regeln, wie Handyverbot, nicht halten kann, muss mit Konsequenzen rechnen.

    Es geht hier um Haft, um ein Urteil, da muss er sich den Regeln anpassen, sie werden nicht ihm angepasst, das sollte er sich vielleicht klar machen.


    Wenn Dir persönlich alles zu viel ist, dann kannst Du dich wohl bei seinem Spiel auf Zeit bedanken. Frag ihn ob ihn eine weiterer Inhaftierung zu umgehen mehr Motivation bietet und mache ihm auch klar, dass die Situation auch für Dich nicht geil ist. Eine Therapie heilt auch keine Sucht, sie hilft lediglich damit umzugehen und eventuelle mit Rückfällen umgehen zu können oder lernen wie man Rückfälle umgehen kann. Was eben auch präventiv durchaus wichtig sein kann. Da er ja die Therapie als Strafe sieht, scheinbar. Okay, seine Entscheidung.

    Das ist lediglich mein Meinung und mein Eindruck, kein Urteil.


    Liebe Grüße, Steffi.

    Ohne das Thema jetzt noch weiter zu sprengen aber wenn alle anderen schon im Knast sitzen, ist die U-Haft vielleicht nicht der Grund, weil es Belastendes gegen Deine Tochter gibt und sie deswegen tatsächlich auf einen Prozess warten muss und verurteilt wird, eben weil sie keine Randfigur ist? Denn wären die ganze Thematik schon abgeschlossen, wäre sie wohl nicht in U-Haft.

    Vielleicht habe ich auch nur einen Denkfehler.


    Nichts desto trotz, Herzlich willkommen hier bei uns. Ich hoffe für Dich, dass Du schnell die Antworten auf deine Fragen bekommst und hier hast Du auf jeden Fall viel Rückhalt, denn viele hier kennen dein Gefühlschaos nur zu gut


    Liebe Grüße, Steffi

    Aber wenn sein Bezug bis zum 31.03. läuft, müsste er doch einfach trotzdem nur den Weiterbewilligungsantrag stellen, natürlich hat damit trotzdem nicht sofort das Geld aber es würde recht schnell wieder weiter gehen. Oder ich bin hier in Berlin (mag man nicht glauben) zu verwöhnt mit dem Jobcenter, ich hab das auch immer sehr spät abgeschickt und vier Tage später war dann der neue Bescheid da.

    Ist natürlich blöd, das die Post an die Adresse draußen geht und er dann aus dem Gefängnis raus so schnell nichts regeln kann.


    Wegen 72 Tage sollte da nicht gestritten werden, denn 6 Monate wird die Wohnung eigentlich weiter getragen. Natürlich bekommt er dann, denke ich mal, nur den Satz für die Miete und die Tage werden rausgerechnet aber sollte eigentlich drin sein.


    Ja, natürlich ist das alles dumm und dusselig und genau so entsteht eben auch Obdachlosigkeit aber man kann noch gegenlenken. Mir muss man auch ne Deadline setzen, ich brauche grundsätzlich einen Arschtritt, aber ich hab eben noch die Verantwortung für zwei Kinder, da muss man rechtzeitig am Schlübbi ziehen. Ein erhobener Zeigefinger bringt ja nun nichts, er darf ja nun schon mal Knastluft schnuppern, ist hoffentlich Gong genug.

    Es wird ja nicht jedes Gespräch aufgezeichnet oder mitgehört, es wird stichprobenartig überwacht, das wars.

    Denn wie es schon da steht, sie können überwacht werden.


    Es wird doch gerade mit Kindern nur telefoniert, was gibt es da zu hören was man nicht hören sollte wenn es nicht illegal ist?


    Als akustische Überwachung zählt ja schon allein die Tatsache, dass ein Beamter mit im Besuchsraum drin sitzt während sich acht Inhaftierte sich mit ihrem Besuch unterhalten.


    Natürlich ist das alles, wenn man es liest und das erste Mal damit konfrontiert ist, dramatisch, was aber daran liegt, dass diese Thematik an sich ein großes Tabu in der Gesellschaft ist. Je entspannter man damit umgeht, desto weniger dramatisch ist es auch.


    Wenn wir zu Beispiel skypen hören die Beamten nichts aber sie können alles was ich am anderen Ende mache sehen und dann kommt schon mal ein Kommentar wie "süße Kinder".. Weil sie eben einfach süß sind. Fertig.


    Wenn die Kinder Kontakt zum Vater möchten, dann sollen sie und wenn die Mutter es in Ordnung findet, dann bitteschön. Bedrängt werden sollte keiner. Je offener damit umgegangen wird, desto besser.


    Überwachung gehört eben zum Strafvollzug dazu, damit muss man sich arrangieren, ist ja schließlich kein Kur Aufenthalt.


    Liebe Grüße!

    Ich hatte das Thema neulich erst mit meinem Mann. In Deutschland geboren heiß nicht auch Deutscher zu sein. Viele Eltern beantragen nicht die deutsche Staatsbürgerschaft für ihre in Deutschland geborenen Kinder, haben also keine Pass und sind somit raus.

    Es ist also durchaus möglich, dass er abgeschoben werden kann.

    Er hat aber durch die Androhung die Möglichkeit sich dazu zu äußern und sollte all diese Punkte, die Du aufgezählt hast, ruhig mit einbringen und klare, straffrei Ziele formulieren.

    Bei 18 Monaten hat gute Chancen um die Abschiebung herum zu kommen. Versucht es einfach mal.

    Überlegt Euch auch, wenn die deutsche Staatsbürgerschaft eben nicht vorhanden ist, zu sehen, wie man diese beantragen kann, keine Ahnung ob es da Fristen gibt. Einfach mal versuchen.


    Alles Gute!

    An seiner Stelle würde ich mich trotzdem bei seiner Krankenversicherung abmelden, sonst bekommt er irgendwann einen "lustigen" Brief, dass er bitte einen vier oder fünfstelligen Betrag zahlen soll, weil er von der Versicherung aus privat versichert wird, ganz automatisch. In Deutschland besteht Versicherungspflicht.

    Eine JVA macht nicht alles automatisch für einen klar, selbst die Ummeldung muss man alleine regeln, wenn sie gewünscht ist.


    Das sind jedenfalls unsere Erfahrungen, die scheinbar grundsätzlich Einzelfälle sind.


    Nebenbei noch als Tip, komm einfach runter und mach Dich nicht wild. Du muss Geduld haben und vor allem sollte sich Dein Mann auch vor Ort am Besten informieren können. Jede JVA ist kacke, nicht nur Mannheim..

    Kannst du mir diesen Bericht vllt bitte zu senden?


    Das waren Erfahrungsberichte von Leuten auf Gute Frage oder so, waren allerdings auch schon 9 Jahre alt. Ich hab halt nur mal eben fix Google gefragt, nichts von Fristen oder so gefunden.

    Im Mittelpunkt steht eben die Auslastung des Gerichtes, diese 3 bis 6 Monate sind "meistens" der Fall, was heißt, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.


    Nehmen wir mal das Beispiel U-Haft, die sollte nicht länger als 6 Monate dauern.. es gibt berühmte Beispiele da geht die U-Haft schon über mehrere Jahre. Es gibt manchmal besondere Umstände auf die man keinen Einfluss hat.


    Ich weiß auch nicht ob sie bei deinem Freund so viel Zeit ins Land ziehen lassen, da er ja "eh in Haft sitzt", also könnte ich mir denken, ich weiß es eben nicht.

    Hey,


    nach schnellen Fragen bei Google habe ich von Berichten gelesen, dass es nach Anklageschrift bis zu zwei Jahre dauern kann bis es zur Verhandlung kommt, je nach Auslastung des zuständigen Gerichtes. Ich würde sagen auch Corona kann einen Teil zur Überlastung der Gerichte führen, ich weiß nicht wie die an den Gerichten arbeiten, Homeoffice oder Kurzarbeit oder auch Krankheit, man muss ja nun auch tatsächlich wegen jeden Schnuppen zu Hause bleiben, selbst wenn man erst einmal in Quarantäne muss, vorsorglich, fällt man ja aus. Da wird es der Justiz nicht anders gehen als den Ottonormalbürger.


    Keine Ahnung ob man einen Eilantrag schicken kann, wenn es den aktuellen Haftverlauf, auch bezüglich der Therapie, einschränkt. Wäre schon kacke, wenn er jetzt die Strafe absitzt ohne an sich arbeiten zu können, raus kommt und dann wieder rein muss weil dann die Verhandlung so spät angesetzt ist.

    Manchmal wäre es einfach cool, würde auch ein Anwalt da nachhaken aber vielleicht ist der auch ausgelastet, eben weil Corona.


    Eindeutig kann das wohl keiner sagen wann es weiter geht. Das ist ja der Mist.


    Mehr als Geduld kann ich Euch nicht wünschen oder sich beim Anwalt oder direkt bei Gericht erkunden, es muss ja ein Aktenzeichen existieren, vielleicht können die einem auch Auskunft über Möglichkeiten geben. Das zuständige Gericht steht vielleicht auf der Anklageschrift, eine Durchwahl gibt es bestimmt nicht aber vielleicht eine E-Mail Adresse.


    Gibt es bei Euch Vereine für Inhaftierte und deren Angehörige? Frag mal Google, die wissen auch immer eine Menge oder kennen mögliche Anlaufstellen. Caritas ist recht groß aufgestellt. Ich hätte nur für Berlin einen Ansprechpartner, das bringt Euch aber gar nichts.


    Sei lieb gegrüßt, Steffi

    So, ich hab mich jetzt noch einmal mit meinem Mann unterhalten.

    Bei Stufe 4 auf Stufe 3 geht es hier um die Lohnstufe, oder?

    Eine Herabsetzung ist im Übrigen nicht rechtens, dagegen kann er vorgehen und auch wenn der 109er 4 Monate dauern kann, zusätzlich den 114er zur Aussetzung des Diszi.

    Allerdings kann er trotzdem an den TAL schreiben ob man sich einigen kann ohne den 109er. Allerdings geht das nur innerhalb von zwei Wochen ab Eröffnung des Diszi. Wichtig ist dass es eilt, wenn man an den TAL schreibt, das muss vermerkt sein.

    Auch das Schreiben an das Gericht, bzgl. des 109er muss rechtzeitig los, damit es innerhalb der Frist bei Gericht ankommt.

    Der 109er geht auch ohne Anwalt, und ja, wenn zugunsten der Anstalt entschieden wird, kostet es auch aber keine Unsummen.


    Es wurde gefragt ob man das mit sich machen lassen muss, muss man nicht. Ich habe geschrieben, was mein Mann mir dazu erklärt hat, da er es schon einmal hinter sich gebracht hat, wegen etwas anderem.

    Ich stolpere spontan über genau drei Dinge.

    Punkt 1) es gab einen Auffahrunfall und wurde keine Polizei gerufen? Die befragen doch alle Beteiligten, oder nicht, wenn da jemand nicht ganz bei der Sache ist, also nicht richtig anwesend, wird sich doch erkundigt ob ein RTW gebraucht wird.

    Punkt 2) wie alt ist er? Wenn es ihm schlecht geht, kann er auch in der JVA zum Arzt und zumindest einem Beamten Bescheid geben.

    Punkt 3) Sich auf das Gerede der anderen zu verlassen ist nicht immer clever, ihm muss doch auch von Seite der JVA aus mitgeteilt werden, wann genau er morgens Arbeitsbeginn hat.


    Man muss richtig kommunizieren, unbedingt, gerade wenn etwas nicht klar ist und zwar genau dann, hinterher kann man immer irgendwie irgendwas erzählen.


    Gegen die Diszi kann er über den 114er zur Aussetzung und dann den 109er zur Klärung, also vor Gericht.


    Ansonsten Pobacken zusammen und durch da.

    Guten Morgen!


    Ich denke mal auch dass er das erst beantragen muss, ich würde nicht einfach ein Paket losschicken ohne dass es genehmigt ist.


    Meiner muss immer ganz genau auflisten was in dem Paket sein soll.


    Wenn zum Beispiel über Amazon bestellt wird und die liefern in zwei Paketen, nehmen die das zweite an der Poststelle nicht an. Deshalb bestell ich das ja immer zu mir und schicke das dann von hier los.


    Bei uns ist die Wäscheannahme auch nur einen Tag die Woche auf, da kann man auch nicht jeden Tag einfach was abgeben.


    Ich würde mich da ganz genau direkt bei der JVA schlau machen, da ihr ja nur über Post kommunizieren könnt, würde ich da auch vorher anrufen.


    Alles Liebe für deinen Besuch morgen!

    Also ich kann nur von den Erfahrungen meines Mannes berichten. Als er noch nicht auf der Station für Langstrafer und LLer war und er sich mit Beamten unterhalten hat und gesagt hat er hat LL haben die ihn immer ganz überrascht angeschaut.


    Jetzt, wo er ist, wissen die Stammstationer Bescheid und komischerweise sind "ausgerechnet" die LLer die ruhigsten. Derzeit, es gab auch schon andere Zeiten.


    Wer sich für Menschen interessiert, weiß das, denke ich, auch ohne in den PC zu schauen, wer weswegen sitzt.

    Tja jaaa, die liebe Vollzugsolankonferenz. Der Silberstreif am Hoffnungshorizont.


    Ich hab den Plan und den Bericht dazu hier und ein, zwei Sachen da drin widersprechen sich und scheinen auch wie ausm Finger gesogen.


    An sich passt das Bild, welches von seiner Zeit vor der Haft gezeichnet wird nicht mit dem zusammen, wie er sich da drinnen verhält. Dabei wissen die nicht einmal wie sein Leben draußen vor der Haft war. Es war in dem Jahr vor der Tat ganz viele Dinge passiert, die das Leben ins Wanken gebracht haben, was jeden anderen auch aus den Latschen hätte fallen lassen. Trotzdem hat er sich ja gekümmert.


    Das ist alles immer eine Sache der Interpretation. Es wird eben eher auf Nummer sicher gegangen als einmal zu viel eine falsche Entscheidung zu treffen.


    Außerdem sind ja wir von außen nicht dabei, weder im Haft Alltag noch bei den Gesprächen mit Beamten oder weiß ich wen.


    Ich kann nur den Tip geben, das wenigste zu erwarten, wenn man dann das Minimum bekommt ist es schon eine ganze Menge.


    Ihr werdet leider abwarten müssen, was die nächste Konferenz sagt.