Beiträge von OpenDoor

    Der Schub wird wahrscheinlich innerhalb Deutschlands durch den Umlaufbus erfolgen. Das heißt die Polizei wird dich wohl erst einmal in die Frankfurt 1 bringen. Von dort aus wirst du wahrscheinlich morgens zum Gericht gefahren und der Haftbefehl wird verkündet. Danach geht’s am Abend zurück auf die Transportabteilung. Bis 21 jährige kommen dabei auf die Jugendabteilung. Das sind 6 oder 7 Hafträume dort, die separat von dem EVollzug sind.

    Die Reise wird vermutlich ein paar Tage später beginnen und einige Knasthaltepunkte beinhalten.

    Naja, zweimal am Tag Essensausgabe heißt ja nicht zwei Mahlzeiten pro Tag, sondern dass die dritte mit ausgegeben wird.

    Wer nicht arbeitet, bekommt Taschengeld, zwar weniger als Lohn, aber keiner hat "nichts", oder ist das in U+Haft anders?

    U-Häftlinge können kein Taschengeld von der JVA erhalten - zumindest das Hessische U Haftgesetz gibt das nicht her. Ein bedürftiger U-Häftling muss beim Sozialamt einen entsprechenden Antrag stellen.

    Falls die Entscheidung positiv wird, darf der Häftling direkt nach Hause gehen bzw. nach der Übergabe der Kaution? (:love:)

    wenn der Haftbefehl aufgehoben oder außer Vollzug gesetzt wird, wird der Gefangene in diesem Moment entlassen und ist wieder frei.

    Jedoch muss er nochmal zurück in die JVA seine Sachen abholen, denn die gehen in der Regel nicht mit auf Transport. Mit der Polizei oder dem Gitterbus der JVA darf er nicht mehr mitfahren, da er nicht mehr inhaftiert ist. Den Weg muss man dann selbst organisieren.

    Du hast ihm geschrieben, also hat er doch auch deine Adresse. Ansonsten schreib ihm ruhig. Briefe sind nicht limitiert. Ich habe Leute auf der Station die bekommen jeden Tag Briefe - und die haben nicht nur eine Seite...


    Ob er auch einen Antrag stellen muss, wird der Sozialarbeiter oder auch der Stationsbeamte sagen. In Hessen ist es mir nicht bekannt, dass es so läuft. Da reicht die Besuchserlaubnis des Gerichtes.


    Geld kannst du ihm überweisen. In der UHaft kann er damit sogar noch mehr anfangen als später in der Strafhaft, da es kein Hausgeld gibt sondern nur Eigengeld (jeder Gefangene in Strafhaft hat drei Konten in der JVA).

    Wenn du ihm Geld überweist, dann achte auf den Verwendungszweck. Immer Zweckgebunden überweisen. „Für TV“ „für einkauf“ „für Kabelgebühren“.

    Die TV Kosten sind in jeder JVA anders. Am besten einfach am Montag mal anrufen und nachfragen. Auch kannst du gleich nach den Bankdaten und seiner Buchnummer fragen. Die solltest du auf der Überweisung angeben, damit es dem richtigen Gefangenen zugeordnet wird. Es kann ja sein, dass es zwei Peter Müller in der Anstalt gibt.


    Auch kannst du fragen wie es aussieht mit Privatwäsche. Ob du sie abgeben kannst oder per Post schicken musst.

    Da er in UHaft ist, gilt die Unschuldsvermutung. Deshalb dürfen die Maßnahmen nicht so einschneidend sein wie in der Strafhaft (obwohl UHaft aufgrund der Auflagen in meinen Augen einschneidender ist als Strafhaft). Und aus diesem Grund dürfen (zumindest in Hessen) die U-Gefangene auch Privatkleidung tragen.

    Wielange dauert das bis man mit jemandem der in U-Haft sitzt sprechen darf , am Telefon oder Ihn besuchen darf?


    Das ist abhängig vom Gericht. Erfahrungsgemäß geht es bei nicht Tatbeteiligten Angehörigen relativ schnell. Eine Sicherheitsüberprüfung wie bei Strafhaft findet nicht statt, von daher kannst du direkt mit dem Besuchsschein einen Termin ausmachen. Fürs telefonieren ist eine entsprechende Erlaubnis vom Gericht notwendig. Bei uns gibt’s die nicht so oft, und wenn dann muss das Gespräch vom Sozialdienst aus geführt werden, da überwacht werden muss.


    Wie könnte er sich jetzt in U-Haft gehen und was fühlt er.

    Wie genau ist es in der U- Haft , darf er mit anderen sprechen , ich habe leider null Ahnung.

    wie er sich fühlt wird dir niemand sagen können. Dass er jetzt super glücklich ist und Luftsprünge macht, ist doch eher unwahrscheinlich.

    Er hat Kontakt zu anderen Gefangenen, sonst hätte eine Einzelhaft angeordnet werden müssen. Habe ich aber in all den Jahren erst einmal erlebt. Arbeiten ist bei uns in der UHaft eher nicht drin, es sei denn wir haben vom Gericht die Info, dass eine Verurteilung mit Freiheitsstrafe erfolgen wird. Dann geht’s auch im UHaft Status schon in die Vollzugsplanung.

    Ansonsten wird er am Sportprogramm teilnehmen können, an der offenen Station (meist so 1-1,5 Stunden am Tag wo die Hafträume geöffnet sind und man sich mit anderen Gefangenen treffen kann), ansonsten kann er auch einmal am Tag raus in die Freistunde.


    Wie gut stehen die Chancen bei einer Haftprüfung

    Die genauen Chancen kann dir vielleicht sein Anwalt sagen. Bei der Haftprüfung wird geschaut ob der Haftgrund (hier: Fluchtgefahr) noch vorliegt. Zu seinen Gunsten zählt ein fester Wohnsitz und ein Ausbildungsplatz. Gegen ihn spricht jedoch ein Bewährungswiderruf und eine zusätzliche Haftstrafe.

    Außerdem wird geprüft ob die Verhältnismäßigkeit noch gegeben ist. „ist die zu erwartende Strafe denn überhaupt so hoch, dass eine U-Haft noch angemessen ist?“.

    Bei uns können die Insassen einen TV kaufen oder einen eigenen schicken. Dieser geht dann zu einem Fachhändler der das Teil auseinander baut und kontrolliert. Dabei werden auch die USB Anschlüsse ausgebaut bzw. dauerhaft unbrauchbar gemacht. Die Kosten für die Überprüfung trägt der Gefangene. Bei den TVs die man in der Anstalt kauft ist das schon mit drin und die USB Ports sind ausgebaut.

    Eine Urinkontrolle die positiv ist, ist letzten Endes nicht gerichtlich verwertbar. Bei uns ist es aber so, dass jemand der im Ov eine positive Urinkontrolle abgibt umgehend in den geschlossenen Vollzug wandert. Die Ablösung aus dem OV wird aber erst geschrieben wenn das Laborergebnisse da ist, da nur dieses gerichtsverwertbar ist. Hat er denn schon das Laborergebnis. Bei uns dauert das mit Postweg ca. 3 Wochen bis die Ergebnisse in der Anstalt vorliegen.

    Bis Rockenberg aus dem Jugendvollzug rausnimmt dauert es sehr lange. Besonders wenn man sich in Ausbildung befindet.

    Normalerweise verlegt man erst mal nach Wiesbaden um den Jugendlichen einen Tapetenwechsel zu geben und einen Neustart zu ermöglichen wenn die Jugendlichen nicht mehr haltbar sind in Rockenberg. Vorher wird aber versucht innerhalb der Anstalt zu verlegen. Rockenberg ist im Pavillonsystem gebaut, daher wird erst in andere Häuser verlegt bevor es nach Wiesbaden geht.


    Direkte Rausnahmen aus dem Jugendvollzug sind sehr selten. Auch die Vollstreckungsleiterin ist damit sehr vorsichtig und macht das nur als letztes Mittel. Rockenberg beantragt das auch nur wenn während der Haft es zu massiven Straftaten gekommen ist (Sexueller Missbrauch beispielsweise).


    Die Warteliste für Kassel 2 ist sehr lang. Mit der Reststrafe von einem Jahr sehe ich da ehrlich schwarz. Nicht umsonst hat Weiterstadt und Butzbach vor einigen Jahren extra Therapieabteilungen eingeführt, um den Druck auf die Kassel 2 zu mindern.

    Hallo,


    du wirst kein Insulin an das Revier senden können. Zum einen muss die Kühlkette eingehalten werden. Wer garantiert denn das? Und zweitens: wer garantiert, dass da wirklich Insulin drin ist?


    Besorge ein medizinischen Bericht vom behandelnden Arzt draußen wo draus hervorgeht welches Insulin er genau benötigt und warum (also der Standardinhalt). Diesen lass ihm per Post zukommen. Er soll sich damit dann zum Krankenrevier begeben und das direkt mit dem Anstaltsarzt klären. So bekomme er am schnellsten an das Medikament.

    Alles andere ist Kappes und verzögert nur. Anrufen bringt da auch nix, warum sollte der Anstaltsarzt auf irgendeinen nicht medizinisch ausgebildeten Angehörigen hören?

    In Butzbach gibt es extra Arztanliegen. Diese bekommt er während der offenen Station im Stationsbüro. Dort gibt er seine Daten an und ob er zum Arzt, Sani oder Zahnarzt will. Er kann freiwillig aufschreiben welche Probleme er hat, muss er aber nicht. Das gibt er beim Stationsdienst ab und der leitet es ans Krankenhaus weiter. Das Revier bestellt dann Stationsweise die Leute ins Krankenhaus ein.

    In der JVA Butzbach gibt es eine relative kompetente Ärztin. Sie arbeitet gerne in der JVA, weil sie dort keinen Budgetdruck hat wie im Krankenhaus oder einer Praxis. Einen Orthopäden gibt es dort jedoch nicht bzw. kommt auch nicht rein.


    Aktuell ist es aber so, dass in Hessen nur noch in Notfällen ausgeführt wird. Jede Ausführung die man vermeiden kann, wird vermieden. Ob da eine Beschwerde beim Ministerium hilft ist schätze ich als eher unwahrscheinlich ein.

    Hallo,


    Bei einer Absonderung handelt es sich um eine besondere Sicherungsmaßnahme. Diese wird nicht einfach so verhängt sondern es muss einen Grund dafür geben. Sie ist auch keine Diszipilnarmaßnahme sondern dient dem „Schutz“. Wir ordnen eine Absonderung beispielsweise nach einer Schlägerei an um den Sachverhalt ermitteln zu können. Aber auch wenn ein Gefangener unterdrückt wird, sondern wir diesen von anderen ab um ihn zu schützen.

    Die vorzeitige Entlassung auf 2/3 entscheidet letztlich das Gericht. Wenn jemand während seiner Haftzeit nachgewiesener Maßen negativ auffällt, so wird dies natürlich auch im Bericht an das Gericht mit einfließen. Eine pauschale Ablehnung der vorzeitigen Entlassung gibt es im Zusammenhang mit einer besonderen Sicherungsmaßnahme aber nicht.

    Hallo,


    auf der einen Seite kann ich euch verstehen, auf der anderen Seite aber auch die Anstalt.

    Es ist nicht normal, dass Angehörige jeden Tag vorbei kommen um Briefe abzugeben. Dazu noch mit den Kollegen an der Außenpforte (oder Poststelle, glaube die ist in Weiterstadt ja vor der Anstalt) ein Plausch halten. Hier kann der Eindruck entstehen, dass es zu Bestechungsversuchen kommen kann.

    Die Anstaltsleiterin von Weiterstadt ist eine sehr nette aber auch strenge Persönlichkeit. Entscheidungen von Ihr sind alle sehr wohl überlegt und dienen in diesen Fällen immer der Anstalt zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung. Die Sicherheit der Anstalt ist für sie sehr wichtig.

    Auch wenn Kollegen beim Besuch den Kopf schütteln, letztlich ist der Abteilungsleiter dafür zuständig diese besondere Sicherungsmaßnahmen aufzuheben. Aber auch der wird sich der Anstaltsleiterin erklären müssen, sollte nur der leiseste Verdacht aufkommen. Meiner persönlichen Einschätzung nach kann man von der Anstaltsleiterin von Weiterstadt alles bekommen und sie setzt sich auf für jeden ein (egal ob Rot oder Blau), wenn man es ihr gut und sinnvoll begründet. Macht man das nicht oder macht man sie sich zur Feindin, dann gute Nacht.

    Hallo,


    „Urlaub“ heißt es noch in wenigen Gesetzestexten. In der Regel spricht man von „Freistellungstagen aus der Haft“. Ist im Grunde das gleiche, hört sich jedoch für den Ottonormalbürger besser an. „Warum soll denn jemand der im Knast sitzt auch noch URLAUB bekommen?“


    Im OV gibt es verschiedene Lockerungsstufen. Die letzte Stufe ist in der Regel immer, dass man auch ganze Zeiträume / über Nacht wegbleiben kann. Je nach Reststrafe, Verhalten und Anstalt kommt es an wie schnell gelockert wird.