Beiträge von Ratatouille

    In Herford war das auch so. Da waren einige völlig überrascht, dass sie auf einmal entlassen wurden. Die hatten seit der Verhaftung keine einzige Ausführung gehabt geschweige denn Lockerungen.

    Aber dein Sohn hat vermutlich wegen Corona keine Lockerungen und nicht, weil er nicht geeignet dafür wäre. Deswegen gelten da die alten Regeln nicht mehr in gleicher Weise. Bzw. keine Lockerung zu haben, sagt erst einmal nichts.

    Deportiert klingt ja auch nicht nach der ganz sauberen juristischen Bezeichnung :kaffee02: .


    Ich nehme an, er wurde abgeschoben?

    Also nicht vorzeitig entlassen mit Bewährungsauflagen, sondern nach 2/3 nach Polen abgeschoben?

    Eine Beschwerde finde ich mehr als berechtigt bzw. wenn die schon zu ihm gekommen sind, fragen, wie das jetzt weitergeht.

    Ich finde das auch ein gravierendes Fehlverhalten. Das muss man doch nicht gelernt haben, dass ein anderer Häftling nicht einfach in das bisschen Quasi-Privatsphäre eines anderen Häftlings gebracht werden darf! Bloß irgendwelche Beschwerden beim Justizministerium finde ich (wie die meisten derartigen Briefe) für übertrieben

    Es ist ja nicht so, dass die JVA den Fehler nicht sehen würde, also was wäre der Sinn. .

    Zu deiner Frage, warum man auch Telefonate von strafrechtlich Verurteilten manchmal überwacht: Es gibt Fälle, wo Angehörige bedroht werden und natürlich manche Erpressung in der JVA ist auch schon übers Telefon mach außen ausgetragen worden.

    Ein Bediensteter sagte mir, dass auch zunehmende Clan-Kriminalität bedeutet, dass wieder etwas häufiger Gespräche überwacht werden.

    Es gibt also schon gute Gründe. So viel Spaß macht das denen in der Regel nicht, aber wie schon geschrieben wurde, ist es für die Routine und es geht nicht drum zu allem Privaten eine Meinung zu haben, sondern Straftbares zu verhindern.

    Hallo Mark, ich habe deine Vorstellung nicht gelesen, aber mich würde zu deiner Aussage doch interessieren, inwiefern du rechtlich sehr erfahren bist?


    Denn mit dem von dir angegebenen Alter von 19 Jahren, wovon du lt Selbstauskunft aber um die 10 Jahre in Haft verbracht hast, wird das mit der rechtlichen Erfahrung zeitlich ganz schön knapp.


    Sorry, aber ich finde, wer eine Frage stellt wie Franz1985, der muss einschätzen können, auf was für Erfahrungen oder Kenntnissen deine Antwort beruht.

    Wenn, dann kannst du schon mal nur Jugendvollzug kennen gelernt haben und dass man da Leute drin lässt, weil man die als Arbeiter in den Haftbetrieben braucht...halte ich für ziemlich gewagte Spekulation.

    @Naani: Er muss den Arbeitsunfall seiner Versicherung fürs Auto melden, das war's.

    Er muss nicht für die medizinische Versorgung deines Mannes sorgen, denn er war ja nicht hilflos. Wenn dein Mann zum Arzt gegangen wäre, hätte er auf den Unfall hinweisen können. Aber selbst dann ist fraglich, ob man einen Bezug zum Unfall hergestellt hätte.

    Naja egal.


    Ob es sinnvoll ist, sich zu beschweren oder nicht, muss dein Partner entscheiden.

    Ich wünsche euch, dass bald alles wieder gut läuft und er wieder einen guten Job hat. Wie steht er selber denn heute dazu?

    Bei einem Auffahrunfall ohne Personenschaden muss keine Polizei gerufen werden und selbst wenn, Magenschmerzen, die man vorher schon hatte und die dann wieder auftreten sind kein Grund für einen Krankenwagen oder spontanen Arztbesuch.


    Also alles in allem ganz schön vertrackt. Ich habe keine Probleme, mir das Ganze von der Außenperspektive z.B. des Chefs her anzusehen: Erst macht er seinen Job nicht richtig, dann falte ich ihn zusammen - Ich nehme nicht an, dass dein Freund seinem Chef die nicht gemachten Ställe gemeldet und sich für das Versäumnis entschuldigt hatte? So was kann für die Tiere fatale Folgen haben. -, statt sich zu entschuldigen will der mir erklären, wie ich mich auf meinem eigenen Hof zu verhalten und wie ich mit ihm zu reden habe ...usw. Entsprechend in der JVA. Erst nicht Hausarbeiter sein wollen und prompt am dritten Tag nicht rechtzeitig aufstehen.

    Ich weiß, aus der Sicht deines Freundes sieht das alles ganz anders aus, aber überleg Mal: Das wirkt alles gar nicht kooperativ. Es wirkt erst Recht nicht nach Selbsterkenntnis.

    Und dann nimmt die Bereitschaft zum "Ball flach halten" ab. Die scheint ja auf beiden Seiten zu fehlen, wenn er jetzt der Anstalt mit dem Anwalt droht.


    Ich kann nicht beurteilen, ob man da was machen kann und ob es sich lohnt . Auf jeden Fall muss dein Freund lernen, klarer zu kommunizieren und taktisch zu überlegen, bei wem er sich wie verhält. Ein Chef in der Landwirtschaft ist eben kein Vollzugsbeamter und nicht verpflichtet, seine Mitarbeiter mit Samthandschuhen anzufassen. Dein Freund mag in der Sache Recht gehabt haben, letztlich ist er derjenige, der jetzt den Ärger hat und nicht sein Chef. Das ist ungerecht, aber das ist eben manchmal so. Willkommen im realen Leben.


    Nach meiner Erfahrung dankt es dir auch keiner, wenn du dich halblebig zur Arbeit schleppst. Man sieht nicht dein Bemühen, man sieht nur, dass du Fehler machst. Warum hat er das gemacht?


    Versteh nicht nicht falsch. Ich wäre an deiner Stelle auch auf 180. Aber jetzt ist es eben passiert und er muss noch eine Weile mit den Leuten da auskommen.

    Daher wäre mein Rat eher: Wut verrauchen lassen und vermeiden, dass so was je wieder passiert.

    Ich nehme an, dass der Haftbefehl an das damalige EU-Mitgliedsland ging, abgesehen davon hat das mit der EU nichts zu tun. Auch die Schweiz beachtet europäische Haftbefehle.

    cryp07, ich habe nicht ganz verstanden und deswegen frage ich jetzt vielleicht ins Leere: BIst du ununterbrochen in U-Haft oder in Regensburg erst einmal nicht mehr?

    Sollst du ja. Keine Ahnung, wo das nicht her kam, jedenfalls ist das ein Tipp- oder sonstiger Fehler.

    Zumal ich es immer noch nicht verstehe. Sozialtherapie ist teuer und erfordert eine gewisse Dauer. Da parkt man doch keinen dazwischen?

    Insofern ist deine Ausgangsfrage nicht gut zu beantworten. Denn das muss was anderes als Sozialtherapie sein, die je Sexual- und Gewaltstraftätern vorbehalten ist. Solange an nicht weiß, wo er ist/ was das ist, ist schwer einzuschätzen, was das für deine Zeit danach bedeutet

    Also ich glaube nicht, dass ich auf einen Teddybärenblick reinfallen würde, im Gegenteil habe ich noch nicht so viele Handwerker mit Teddybärenblick und einer "Arschruhe" (deine Worte) hier im Haus gehabt.

    Aber ich habe mir tatsächlich noch nie von einem Handwerker den Ausweis zeigen lassen.

    Du musst sehr verliebt sein, wenn du beim Schreiben nicht merkst, dass dir die Objektivität verloren gegangen ist.


    Auch die Sache mit der Geburtsurkunde verstehe ich nicht. Per WhatsApp der Polizei ein Dokument vorlegen und das für eine Verhaftung??

    Ganz ehrlich: Ich würde auch der Mutter nicht mehr trauen.

    Hat dein Freund den Anwalt von der Schweigepflicht entbunden oder warum darf er dir Auskunft geben?

    Ein Anwalt, der die Haftprüfung nicht schneller anleiern kann wegen Corona und Kinderbetreuung. Entweder der glaubt selber nicht, dass das was bringt, oder er hat keine passende Berufsethik.

    Irgendwie alles verwirrend...

    Ist sozialtherapeutischer Wohngruppenvollzug etwas anderes als Sozialtherapie, die ja in der Regel als Wohngruppe vollzogen wird? Muss eigentlich, denn da bleibt man doch mindestens zwei Jahre und hat dort eine Therapie.

    MIch wundert auch, dass er schon in U-Haft in so eine Wohngruppe kommt. Deswegen bin ich gespannt, ob hier jemand Bescheid weiß, was das bedeutet.

    Den wenn corona so weitergeht, ist er eher entlassen, bevor lockerungen in frage kommen. Was ja eigentlich auch nicht unbedingt Gesetzteskonform ist.

    Und da durch Corona da etwas lockerer entschieden wird, warum soll man es nicht versuchen? Mehr als nein sagen können die ja auch nicht.

    ich verstehe nicht so ganz, was daran nicht gesetzeskonform ist?


    Hm es ist für euch wahrscheinlich kein Argument, aber ich würde schon sagen, je mehr offensichtlich unbegründete Anträge, desto langwieriger und schwieriger für tatsächlich begründete Fälle, überhaupt gehört zu werden.


    Dass bei Corona auch Gnadengesuche großzügiger gehandhabt werden, ist mir neu. Ist das wirklich so?

    Naja, zweimal am Tag Essensausgabe heißt ja nicht zwei Mahlzeiten pro Tag, sondern dass die dritte mit ausgegeben wird.

    Wer nicht arbeitet, bekommt Taschengeld, zwar weniger als Lohn, aber keiner hat "nichts", oder ist das in U+Haft anders?