Beiträge von Clara

    Danke für eure Antworten. Ja, ich versuche mich ja zu entspannen, aber manchmal kann ich das nicht so gut..?


    Eine Frage habe ich noch.

    Erhält mein Freund den Beschluss dann postalisch direkt vom Gericht (also nur er sieht zunächst, was der Richter entschieden hat) oder wird die JVA da noch vor ihm darüber informiert?

    Danke für deine Antwort.

    Er konnte vor ca drei Wochen angeben, ob er eine Anhörung wünscht oder die Entscheidung ohne Anhörung getroffen wird. Sein zuständiger Beamter hatte ihm zu der Anhörung geraten.

    Er muss nun bis morgen Nachmittag angeben, ob er zur Anhörung gehen möchte oder ob er verzichtet. Dann müsste er die Endstrafe absitzen. So wie ich das verstanden habe, muss er dafür zum Gericht denn er soll bis morgen Mittag auch angeben, ob er abgeholt wird oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin fährt. Er bekommt dann Ausgang dafür.

    Es ist also nicht in der JVA.

    Liebes Forum,

    Mein Freund befindet sich momentan im OV in der JVA Attendorn und hat heute zur späten Meldung (19Uhr) mitgeteilt bekommen, dass er am Donnerstag 05.11 (also übermorgen!) den Termin für die 2/3 Anhörung vor dem Richter in Siegen hat.

    Wir sind etwas überfordert. Unseren Anwalt konnten wir heute Abend nicht mehr erreichen.

    Könnt ihr mir berichten wie das ablaufen wird? Muss er irgendwas vorbereiten? Inwiefern muss er sich dort vor Gericht äußern? Und wäre es besser, den Anwalt mitzunehmen?

    Er muss 4 Monate absitzen, weil er gg seine Bewährungsauflagen (Urteil wegen Besitz von geringer Menge Marihuana) verstoßen hat (er hat keine Drogenscreenings abgegeben).


    Danke und viele Grüße:)

    Clara

    Hallo ihr.


    Ich habe eine Frage zur Weihnachtsamnestie in NRW.


    Das Entlassdatum meines Freundes ist der 03.01.21. Er hat vier Monate zu verbüßen.

    Er würde laut Datum also in die Weihnachtsamnestie fallen.


    Das ursprüngliche Urteil wurde jedoch in München gefällt.

    Im Gefängnis ist er aber, weil das Landgericht Köln seine Bewährung widerrufen hat.


    Die JVA sagt, da er nach bayrischem Recht verurteilt wurde, gelte für ihn „wahrscheinlich“ die Weihnachtsamnestie nicht.


    Unser Anwalt sagt, die Weihnachtsamnestie gilt, weil er in NRW im Gefängnis sitzt.

    Ich bekomme von unserem Anwalt aber auch keine vernünftige Antwort, ob mein Freund nun noch irgendetwas tun kann oder muss.


    Habt ihr Erfahrungen darin?

    Wir würden einfach gerne wissen, was Sache ist. Dann kann man sich damit ja abfinden.


    Lieben Dank

    Danke Kaja. Dass wir Geduld haben müssen, wissen wir natürlich, auch wenn es gerade am Anfang schwer fällt.

    Er hat leider auch keinen Waschlappen bekommen. Vielleicht war da jemand am Freitag aber auch schon arbeitsmüde und er wurde deswegen nicht komplett ausgestattet.

    Er gibt sein bestes, aber die Beamten sagen ständig "Hier wird alles notiert." - Das macht natürlich Angst, weil er versucht so brav wie möglich durch den Zugang zu kommen, um in den OV zugelassen zu werden. Er traut sich kaum einen Beamten etwas zu fragen, weil sie ihn auflaufen lassen, wenn er eine Frage hat.

    Ich hoffe, dass morgen endlich ein Coronatest gemacht wird und dass er nach negativem Ergebnis wenigstens mit den anderen Häftlingen sprechen darf. Ihm wurde bei Haftantritt verboten, mit anderen Häftlingen zu sprechen. Ich nehme an, das hängt mit der Quarantäne zusammen, oder ist das normal in der Zugangsabteilung?

    Hallo liebes Forum.

    Chris hatte meinen Beitrag geschlossen, weil ich innerhalb des Forums erstmal nach "JVA Attendorn" suchen sollte, was ich verstehen kann. Ich habe aber im Bereich "Fragen zu Justizvollzugsanstalten" auf allen 8 Seiten kein Thema "JVA Attendorn" gefunden. Ich hoffe, ich bin nicht zu blöd für die Suche.


    Mein Freund befindet sich seit Freitag Nachmittag in der Zugangsabteilung in Attendorn. Wir sind, als wir erfahren haben, dass sich die Zuständigkeit geändert hat, von Euskirchen nach Attendorn gefahren. Er hatte natürlich all die Sachen dabei, die er in Euskirchen hätte haben dürfen. Nichts davon, darf er aber in Attendorn haben.

    Er hat Anstaltskleidung bekommen, jedoch nur eine Jogginghose und ein T-shirt. Plus Schlafkleidung.

    Ist es richtig, dass er nun am dritten Tag immer noch das selbe T-shirt tragen muss? Er darf nur Mo, Mi und Fr duschen. Das war also auch noch nicht möglich.

    Er hat Angst einen Beamten zu fragen, weil er schon angemeckert wurde, als er nur ein Unterhemd trug als er auf den Flur ging (das T-Shirt ist durch den ganzen Stress komplett durchgeschwitzt).

    Er wurde am Freitag von einem Beamten aufgenommen und in seine Zelle gebracht. Hat seitdem aber kein Gespräch geführt und niemand erkundigt sich nach seinem gesundheitlichen Zustand. Gibt es nicht normalerweise am Anfang ein Eingangsgespräch? Auch mit jemanden wie einem Sozialtherapeuten o.Ä.?

    So hieß es in Euskirchen.
    Er hat Angst, dass er nach der Prüfung nachher in die geschlossene Abteilung muss. Wie groß ist da die "Gefahr"?

    Er hat eine Freiheitsstrafe von "nur" vier Monaten abzusitzen. Er ist Selbststeller. Und er hat bereits den ausgefüllten Antrag auf Weiterbeschäftigung und alle anderen Dokumente die dafür benötigt werden zum Haftantritt mitgebracht.


    Ich danke euch.
    Viele Grüße :)

    Clara

    Wie maximum geschrieben hat, muss ich meinen Beitrag korrigieren. Er wurde falsch verstanden. Bei meinem Freund lag im vergangenen Jahr eine Ladung zum Haftantritt vor. Er ist diesem nicht gefolgt, weil weitere Anträge und unter anderem ein Gnadengesuch ausstanden. Ihm wurde mitgeteilt, das bis zu der Entscheidung kein Haftbefehl erlassen wird. Das kann natürlich ein Einzelfall gewesen sein. Nachdem das Gnadengesuch abgelehnt wurde, erhielt er eine neue Ladung zum Strafantritt. Das war drei Monate später. Daher meine Aussage.

    Danke dir. Das sind ja schon viele Infos. Wie kann man sich die Zugangsabteilung vorstellen? Ist man da dort erstmal mit anderen Gefangenen zusammen?

    Wie sieht so ein Urlaub aus? Sind die Zellen über Tag ansonsten geöffnet oder nur zu bestimmten Zeiten?

    Sorry, so viele Fragen...

    Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Gnadengesuch keinen Erfolg bringt. Es kann aber Zeit "schinden". Bis das Gnadengesuch geprüft und abgelehnt wurde, kam kein erneuter Aufruf zum Strafantritt.

    Hi Imex, danke für deine Antwort.

    Uns würde generell interessieren, wie der Umgang dort ist. Warst du im offenen Vollzug? Wir sahen die Tagesabläufe aus?

    Liebes Forum,

    ich habe eine Frage bzgl der Freizeitmöglichkeiten in der JVA. Es besteht ja für Gefangene die Möglichkeit an Sportangeboten teilzunehmen. Ich nehme aber an, dass etwas wie "Skateboard fahren" wohl eher nicht darunter fällt und ein Skateboard leider auch nicht gestattet ist?

    Die Frage ist vielleicht blöd - aber mein Freund fährt in der Regel täglich bis zu 2 Stunden Skateboard (dafür reicht ein Fleck Beton).

    Auch wenn es absurd klingt, wollte ich die Frage einmal gestellt haben..


    Und wie sieht es aus mit Jonglierbällen?


    Ich weiß, dass es sich bei der JVA nicht um einen "Urlaub" handeln soll. Andererseits sehe ich keinen Unterschied, ob man nun eine Stunde Hanteln stemmt oder Fußball spielt oder eben Skateboard Tricks übt. ^^