Beiträge von Chantal_J

    Also wieder unterschiedlich je nach JVA.


    Privatkleidung ist möglich aber das hat lange gedauert nachdem Antrag gestellt wurde und man muss noch 30 EUR bezahlen um die Sachen anzunehmen. Man darf generell 104 EUR pro Monat ausgeben für Essen, Schreibwaren, Hygieneartikel und diese Bestellungen sind jede 2 Wochen angenommen (also wenn man diese 104 von den Angehörigen bekommt natürlich, Arbeit hat man ja drin nicht...). Fernseher kostet 20 pro Monat, das lohnt sich manchmal auch nicht.


    Nikita - Essen 3 Mal pro Tag, täglich duschen und so lange Aufschluss - das klingt gut! Und dazu noch die Zeit für Hofgang zum Auswählen (um 7.30 im Winter nicht jeder hat Lust, und dann bereut man wahrscheinlich später am Tag). Dann jetzt weißt du es kann immer noch schlimmer sein ;)

    Ich glaube der Alltag ist fast genauso wie Strafhaft (?), nur man darf nicht arbeiten, das ist wahrscheinlich größter Unterschied.


    Also 23 Stunden eingeschlossen und nur 1 Stunde pro Tag gibt es Hofgang (z.B. unter der Woche um 7.30 und am WE um 9.30 oder 15.30). Es gibt noch 2 Stunden Umschluss (z.B. zwischen 17 und 19 Uhr) - man darf jemanden in einer anderer Zelle "besuchen".

    Außerdem Essen wird 2 Mal pro Tag ausgeschenkt (z.B. 12 und 16 Uhr). 3 Mal pro Woche darf man duschen.


    Inzwischen - schlafen, Bücher lesen (1 Buch pro Woche und man muss alle 6 Wochen 6 Bücher auswählen), Briefe schreiben, Fernseher oder Radio (falls man hat)...Eventuell kommt Sozialbeamtin vorbei, Anwalt oder Polizei - ich glaube das sind so die Highlights...


    Bis jetzt weiß ich nur das...

    ?

    Ich dachte das werden mit Abstand die glücklichste Weihnachten meines Lebens, jetzt weiss ich das werden die traurigste, weil aus verschiedenen Gründen (Corona, Arbeit etc.), zum

    ersten Mal, ganz alleine.

    Es hilft aber ein wenig wenn ich weiß das betrifft nicht nur mich...


    Nach knapp halbe Stunde war alles erledigt. Erneutes Versuch könnte Mitte Januar stattfinden. Ich bin keine Anwältin aber es scheint mir schon höchstwahrscheinlich unnötig, so wie ihr vorhin geschrieben habt...


    Oh ja, Du hast recht Chris, in den anderen Themen konnte ich später auch viele Infos zur Haftprüfung finden. Es gab nur kein getrenntes Thema. (Ich habe auch bei meiner Vorstellung vergessen zu erwähnen - ich bin keine Muttersprachlerin, wegen Grammatik und so...).

    Vielen Dank!!! Genau diese Details interessieren mich.


    Vor einem Monat waren die Chancen null, jetzt sagt der Anwalt 50:50...

    Man hat aber so große Hoffnung, dass ich sehe mich schon, wie ich zur Bank spaziere und dann vor dem Gebäude abhänge/warte...

    Ob er auch einen Antrag stellen muss, wird der Sozialarbeiter oder auch der Stationsbeamte sagen. In Hessen ist es mir nicht bekannt, dass es so läuft. Da reicht die Besuchserlaubnis des Gerichtes.

    Mein Freund hat erst von dem Anwalt erfahren, dass er selbst mein Besuch beantragen muss. Das ist aber fast sicher nur wegen der Covid Situation (verschärfte Besuchsregeln usw.).


    Nur der staatliche Anwalt durfte zu ihm ohne Anträge o.ä., der zweite Anwalt musste schon warten auf den genehmigten Antrag und er meinte auch, dass er das zum ersten Mal in seiner Karriere erlebt hat.

    Ist aber bestimmt auch unterschiedlich. Kann man am Telefon fragen. Viel Erfolg!

    Ich kann dir nur aus eigenem Fall sagen, es ist aber bestimmt unterschiedlich.


    Ich hatte leider den ersten Besuch erst nach über 3 Wochen (er musste erst überhaupt informiert werden, dass er den Antrag auf mein Besuch auch stellen muss, dann hat es gedauert bis genehmigt wurde, inzwischen habe ich Besuchserlaubnis für mich bekommen, und dann den ersten freien Termin vereinbaren...). Also Geduld leider...


    Fernseher kostet ca. 20 EUR pro Monat, wenn er noch mit jemandem in der Zelle ist, dann kann man die Kosten teilen. Er darf auch Bücher ausleihen, das kann aber bis zu 2 Wochen dauern. Mein Freund hat auch direkt Papier und Stifte bekommen, konnte also direkt Briefe an mich schreiben und die hab ich dann auch nach ca. 2.5 Wochen bekommen. Telefonieren geht immer noch nicht (nach ca. 1.5 Monat).


    Wünsche dir viel Kraft!

    Hallo! Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Haftprüfung? Zu dem Ablauf oder Erfahrungen habe ich im Forum leider (noch) nichts gefunden.


    Dauert die mündliche Verhandlung wirklich von 60 bis 120 Minuten? (Das sagt Google).


    Kommt die Entscheidung dann auf jeden Fall direkt danach oder kann es doch länger dauern? (Internet sagt es kann noch bis zu einer Woche dauern, Anwalt meinte er hat nur gleich danach erlebt).


    Falls die Entscheidung positiv wird, darf der Häftling direkt nach Hause gehen bzw. nach der Übergabe der Kaution? (:love:)


    Online habe ich nur die Infos gefunden, dass es in DE extrem selten vorkommt, dass jemand auf Kaution aus der U-Haft raus darf ;(


    Für alle Hinweise wäre ich sehr dankbar!

    Hello! Ich habe schon (leider) etwas Erfahrung mit dem Briefverkehr aus/in U-Haft. Ich habe mir alles notiert und es sieht so aus, dass in eine Richtung dauert es von 11 bis 17 Tagen. Also kann sein, dass er sogar erst nach fast 3 Wochen deine Nachricht bekommt und dann dauert das gleiche bis du die Antwort kriegst...Alles Gute!