Beiträge von Yassi

    Hey und danke für eure Antworten 🤗 okay, dann war meine Frage wohl doch nicht so "deppert" 😅


    Also wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann es durchaus passieren, dass wenn jetz tatsächlich noch was neues dazu kommt, er ggf in u-haft kommen kann bzw dann in Übergangshaft (das hab ich vorher noch nie gehört, aber wie so vieles 😅) bis dann ein neues Urteil gesprochen bzw rechtskräftig ist.

    Aber es müsste dafür erst die jetzige Strafe vollständig "erledigt" sein, bevor dass passiert?

    Oder versteh ich das jetz falsch?

    Was sind Beschränkungen nach §119 StPO bzw was würde oder könnte es beinhalten?

    Also er hat aktuell keine "Lockerungen" außer dass er telefonieren darf.

    Moin ihr Lieben, ich war länger nicht da (zu viel los in meinem Kopf und brauchte eine Pause), aber jetz stellt sich mir doch nochmal eine (vielleicht dämliche) Frage...


    Ist es möglich, wenn man schon in Strafhaft ist, dass man in U-Haft kommen kann, weil ein neues Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde?


    Eigentlich gehe ich davon aus, dass es nicht möglich ist, weil man ja eh schon in Haft is, aber mein Kopf fragt sich das grad, da sich leider neue Sachen aufgetan haben, die offiziell aber noch nicht "Spruchreif" sind.


    Bitte lacht nicht über mich, falls diese Frage echt ziemlich deppert ist 😅


    Wünsche allen einen schönen Abend

    Hallo Annika, leider kann ich dazu nichts sagen, aber vieles kannst du übers Internet in Erfahrung bringen oder aber auch über die jva selbst. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Beamten/Mitarbeiter alle sehr hilfsbereit sind. Vielleicht traust du dich und rufst einfach mal da an :)


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die schwere Zeit

    Hey, also mein Partner kam am 24.12 nach Attendorn, dort hieß es ab dem 29.12 für 14 Tage in Quarantäne, am 04.01 Einzeltransport nach Remscheid und von dort am 07.01 weiter nach Düsseldorf/Ratingen.

    Also bei ihm ging das alles recht flott. Ist aber nur eine Erfahrung unsererseits.

    Schub/Transport ist in NRW in der Regel Dienstags und Donnerstags. Dies teilte mir seinerzeit die Geschäftsstelle in Attendorn mit, außer es ist Einzeltransport, dann kann der jederzeit sein.

    Was ich allerdings festgestellt hab, dass Aussagen oft ohne Hand und Fuß sind.

    In Attendorn hieß es erst am 04.01, dann war es nicht vor dem 07.01 und dann nicht vor dem 12.01 wegen der Quarantäne. Ende vom Lied war dann doch der 4'te. Is halt blöd wegen der Post, wenn man an dem Tag noch welche in die alte jva geschickt hat, aber die wird mit dem Transport dann iwann hinterher geschickt. Meine kam nach 2 Wochen dann in Ratingen an. Einmal aus Attendorn und einmal aus Remscheid.

    Sobald er verlegt wurde und aufgenommen is, kann er dich anrufen. Wenn du den Anruf verpasst, kann er später nochmal anrufen sofern Zeit vorhanden ist. Das hat bei uns alles immer sehr gut funktioniert.


    Wünsche dir alles Gute

    Hallo Kaja, danke für deine Antwort


    Briefmarken halten sich in Grenzen, da schicke ich immer nur ein paar. In nem Brief (nicht jeder) sind glaube 1x1,55€, 4x0,95€ und 2 oder 3 0,80€ meistens drin.

    Ich denke das sollte okay sein von der Menge.


    Über die Büroklammern habe ich mir tatsächlich überhaupt keine Gedanken gemacht. Waren meine ersten Briefe in die JVA, aber ich werde tunlichst drauf verzichten nochmal eine in nem Brief an ihn zu verwenden. Das mit den Stickern hatte ich überhaupt nich am Schirm, wusste gar nicht, dass man Sticker mit Drogen in Verbindung bringen kann.


    Eine Meldung, dass Briefe einbehalten wurden, hat er nicht bekommen. Das sagte er mir heute beim Besuch. Ach man, wer weiß wo die abgeblieben sind.


    Aber ganz lieben Dank für den Hinweis auch mit den Stickern :) wäre ich im Leben nicht drauf gekommen.


    LG Yassi

    Moin :)

    Vielleicht is das ne "blöde" Frage, aber kann mir jemand sagen, ob ne Büroklammer, mit der Briefmarken oder zb ein Foto befestigt wurde, zu den verbotenen Gegenständen in der Post gehört? Und wenn ja, welche Konsequenzen drohen dann? Wird der Brief dann überhaupt an den Empfänger ausgeteilt?

    Die Frage stellte sich mir grad, weil ich tatsächlich am Anfang in 2 oder 3 Briefen ne Büroklammer drin hatte, zum befestigen von Briefmarken/Fotos. Jetz hab ich gestern in einem Brief von meinem Freund erfahren, dass ihm wohl ein paar Briefe fehlen.

    Nu frag ich mich, ob es eventuell wirklich an den Büroklammern lag oder es einen anderen Grund hat. Ein Anruf bei der jva Düsseldorf war nicht wirklich zielführend zur Klärung (Zentrale ging keiner ran und Geschäftsstelle konnte/wollte mir keine Auskunft geben). Man verwies mich an die Poststelle, bei der ich eine Anfrage per Mail stellen könnte. Diese blieb bis dato unbeantwortet.

    Eventuell werde ich ja hier schlauer...und vielleicht kann mir der ein oder andere noch verraten, welche für mich banalen Dinge, in der Post verboten sind, die ich nich am Schirm hab.


    Besten Dank